Kletten-Labkraut-Ernte ...

Was für den Menschen zu dieser Jahreszeit der Bärlauch, ist es für die Hunde das Kletten-Labkraut! Thaya, Io und Mika können derzeit Stunden im Wald rumstehen und die Triebe abzupfen. Es scheint ihnen so richtig zu schmecken.

Saisonal fressen die Hunde immer die unterschiedlichsten Kräuter. Im Frühjahr beginnt es mit frischen Gräsern und dem Kletten-Labkraut. Später werden neben Gräsern die unterschiedlichsten Korbblütengewächse gefressen. Grünzeug ist eben gesund.

P3230827
Kletten-Labkraut-Saison ist eröffnet

P3230824
Vorsichtig zupft Thaya die frischen Spitzen heraus

P3230818
Dabei gehen die Hunde immer sehr gezielt vor und irren sich nie

P3230830
Das Kletten-Labkraut, welches wirklich leicht "klebt", wenn man es berührt.

P3230812
Doch was ist das da im Gras? Io ist fasziniert von 2 liebestollen Schmetterlingen

P3230815
Nein, fressen kann man die nicht und ich würde sie auch in Ruhe lassen ...

P3230814
... sie sind schließlich beschäftigt! 😉

P3230822
Und immer wieder müssen wir heute Kletten-Labkraut-Pause  machen

P3230808
Überall riecht es nach Frühling

P3230807
Schneeglöckchen sind zwar schön anzuschauen aber essbar sind die natürlich nicht

P3230809^
So ein schöner Frühlingstag heute

P3230802
Ach, ein Ausflug in den Wald wäre auch fein

P3230801
Thaya wutzelt sich unterdessen lieber in der Wiese

P3230796
Unsere Wutzelkönigin

P3230794
Die Fischerhütten an der Schwechat sind noch nicht bewohnt

P3230793
Einsam und verlassen liegen auch die Fischerboote auf Anker

P3230792
Meister Adebar hingegen ist schon zurück aus Afrika und wartet auf seine Angetraute

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Windhund-Riesenbaby unter den Wiener Whippet Walkern ...

Von Maria Ellend bis Haslau ...

Bonnie's erster Ausflug in den Wald ...