Posts

Alle Vöglein sind schon da ...

Bild
 Dieses Jahr hat sich eine Amsel dafür entschieden, ihr Nest auf meiner Terrasse zu errichten. Anfangs habe ich sie nicht bemerkt, denn die Tätigkeit des "Blumen gießens" ist sehr mediativ und plötzlich "gieße ich über die brütende Amselmama", die nur kurz aufstand und ihren Kopf schüttelte und sich gleich wieder hinsetzte. 😇 Die ganze Geschichte begannt am 21. April - direkt nach Ostern. Schließlich am 19. Mai sind die Kleine "ausgeflogen". Es war total schön, dies hautnah miterleben zu dürfen obwohl Freud und Leid sehr nah aneinander liegen, denn die Natur ist auch grausam und die Stadt auch kein einfacher Lebensraum. Kommen wir nun zu einer kleinen Dokumentation der kleinen Amselfamilie aus Wien: Die letzten Woche war das ein alltägliches Bild bei uns. Mama Amsel bringt Futter. Zuvor hat sie sich immer vergewissert, ob ihr wohl kein Feind gefolgt ist, denn so manche Krähen haben Küken zum Fressen gern. Außerdem gibt es bei mir mindestens zwei Freigän

Ausflug nach Amazonien ...

Bild
 Mal wieder. Das Wetter ist bereits recht warm. Ideal also für Spaziergänge im bzw. am Wasser. Da wir in Amazonien ja nach Wasserstand auch ein bis zwei Furten durchqueren müssen, ideal. Direkt an der Donau können sich die Hunde auch abkühlen. Generell hat es im Wald angenehmere Temperaturen. Sogenannte "Birder" (= Vogelbeobachter) haben wir auch getroffen. Sie hatten erzählt, dass sie heute einen Halsbandschnäpper ( Ficedula albicollis ) vor die Linse bekommen haben. Wir haben keinen gesehen, ich muss aber zugeben, wir haben eher den vielen Vögeln gelauscht und uns sonst natürlich auf die Hunde konzentriert. Dafür begegneten uns eine Menge an Insekten. V.a. sind die Maiwürmer noch sehr aktiv. Sonst genossen wir einfach die Natur und kühlten unsere Füße im Wasser. Danke auch an Susanne fürs Mitkommen. Gerne wieder. Auwald! Es ist kühl und feucht. Das beste Milieu für verschiedenste Insekten. Wir werden also beäugt von vielen kleinen Facettenaugen. 😁 Es grünt so grün

Von Sumpfschildkröten und Amselküken ...

Bild
 Zum ersten Mal konnte ich eine Europäische Sumpfschildkröte ( Emys orbicularis ) live sehen. Fürs Foto habe ich mich etwas näher ranschleichen müssen. Gerne sind wir im Nationalpark Donauauen unterwegs. Auf 9.600 ha kann mal viel Natur erleben. Direkt in Wien beginnend bis zur Mündung der March. Einstiege und Wanderrouten sind in den angrenzenden Orten direkt möglich. Besonders schön  ist immer die Runde in Eckartsau .  Wenn man die Augen offen hält, kann man v.a. jetzt im Frühjahr viele seltene Tiere entdecken. Dies reicht vom Pirol (einen knallgelben Vogel, den man meist nur hört als das man ihn sieht) bis zur Europäischen Sumpfschildkröte. In den Wäldern zwitschert es in allen Varianten. Viele Vögel versorgen aktuell schon ihre Jungen oder bauen noch an ihren Nestern. Natur befindet sich auch direkt vor meiner Haustüre, denn eine Amsel hat sich dieses Jahr einen meiner Blumenkästen - mitten in der Kärntner Nudelminze - als Nistplatz auserkoren. Alle 5 Amselküken sind bereits ges