Posts

Es werden Posts vom Juni, 2021 angezeigt.

Whippet-Melting-Point ...

Bild
 Der Mensch, ein nackter Trockennasenaffe. Körpertemperatur ca 37°C, fähig zu schwitzen und das bei hohen Außentemperaturen (v.a. Nachts) nicht gerade wenig. Schlafen unter einer Decke geht definitv nicht mehr. Der Whippet, kurzhaariger (Wind)Hund. Körpertemperatur ca. 39°C, Kühlung nur via Hecheln und Schwitzen an den Pfoten möglich. Kann aber bei 30°C Außentemperatur immer noch unter der Decke seelenruhig schlafen. Ich habe mich schon immer gefragt, wie unsere Mädels dabei noch Luft bekommen? Also, der Whippet-Melting-Point liegt mit Sicherheit weit über 30°C Außentemperatur. Mich frisst der Neid. 😂 Habt einen schönen Sommer! 😄 LG Mel

Rent A Teich ...

Bild
 ... nimm Teichzeit! Klingt komisch, ist es aber nicht. Um was es geht, fragt ihr? Na ... um eine Auszeit, Auszeit nehmen an einem Teich. Diesen kann man stundenweise mieten. Ja, das gibt's ... im Weinviertel. In etwa 50 Autominuten von Wien aus erreichbar, liegt der kleine verschlafene Ort Hauskirchen an der Zaya. Das Areal ist vollkommen eingezäunt und durch hohe Bäume so gut wie uneinsichtig. Den Teich kann man schön umrunden. Es gibt eine größere Wiese zum Spielen. Agility-Geräte und Co dürfen auch benutzt werden. Wir haben nur gechillt und ein bisschen Frisbee gespielt. Sonst war es zu heiß. Es ist echt eine schöne Auszeit. Der Kuckuck besuchte uns auch mehrmals am Baum gegenüber. Wir haben ihn zwar nicht sehen können aber er hat ganz nah und lautstark "gekuckuckt". 😇 Es gibt auch einige flache Stellen, an der unsere oft wasserscheuen Whippets gut ins Wasser gelangen um zu trinken und Füße zu kühlen. Andere, mehr wasserliebende Hunde können gerne baden gehen.  Wer e

Der Donau-Kammmolch ...

Bild
Ein sehr chillliges Wochenende geht zu Ende. Langsam kehrt der Sommer ein. Die Wassertemperatur in unserem geliebten Naturpool bei Petra hat schon angenehme 20°. Grund also, das erste Mal in diesem Jahr Schwimmen zu gehen. Und siehe da ... auch ein Molch hat sich in den Teich verirrt! Wobei ... "verirrt" nicht ... angesiedelt wohlgemerkt. Herr Donau-Kammmolch ( Triturus dobrogicus ) ist natürlich herzlich willkommen. Hält er doch die Wasserinsekten etwas in Schach. Wir hoffen, dass sich bald mehrere ansiedeln werden. Aktuell trägt er noch sein hübsches Hochzeitskleit. Schön langsam wird er aber wieder ins Schlichtkleid wechseln. Einige Bilder weiter unten. Außerdem zeigt euch Thaya eine ihrer Yogaübungen: Das Wiesenwutzeln Und, wir waren wieder in " Amazonien " unterwegs. Die Trampelpfade sind aktuell gesäumt von hohen Gräsern und Brennnesseln aber man kommt durch. Die Donau und auch die umliegenden Zuflüsse führen Hochwasser. 13. Juni 2021: Der Fluss führt Hoch

Ylvie, unser Urlaubshund ...

Bild
 Unsere Freundin Petra ist vor kurzem in Urlaub gefahren. Alle Hunde konnte sie nicht mitnehmen und so haben wir mal für 2 Wochen die süße Ylvie bei uns. Als absolutes "Landei" war der erste Tag in der Großstadt sicherlich ein Schock für sie. Zumal an unserem Zaun alle 5 min ein Fahrrad, ein Kinderwagen, Leute mit oder ohne Hund, schreiende Kinder und Autos vorbei kommt. Aber nach einem Tag hat sie verstanden gehabt, dass am Zaun bellen hier sowieso ein "No Go" ist.  Mittlerweile hat sie sich gut eingewöhnt. Gejammert hat sie nie. Ein bisschen Futtermäkelei, aber das ist auch normal. Auch sind jetzt die umliegenden Wiesenflächen hier bei mir in Wien für sie auch nicht mehr so "igitt". 😆 Ich bin zwar auch nicht so der Fan von Hundezonen aber mit 4 Whippets, wollte ich allen doch mal kontrollieren Freilauf auf eingezäunter Fläche bieten. Schon länger hab ich von einer etwa 14.500 m2 großen  Hundezone am Angelibad an der Alten Donau gehört. Die eingezäunte

Eine Handvoll Vogel ...

Bild
Frühling und Frühsommer ist Jungtierzeit. Neben lauten Vogelgesängen, die einem nach der kalten und stillen Winterjahreszeit besonders laut vorkommen, hört man hier und da Gefiepse, Getschilpe und Geschrei. Die Jungvögel betteln gierig nach Futter. Leider fliegen jetzt auch vermehrt Vögel gegen Fenster oder die Katze bringt einen frisch ausgeflogenen Jungvogel nachhause.  Oder, Jungvögel fallen aus irgendwelchen Gründen aus dem Nest. So geschehen letztes Wochenende in Kärnten. Meine Bekannte hatte mich kontaktiert, dass 4 kleine Raubvogelküken im Garten lagen. Eines war leider schon tot. Die anderen 3 ziemlich geschwächt und kein Nest irgendwo erkennbar.  Nach den ersten Hilfeleistungen wie Jungvögel sichern und warm halten gings dann an den Versuch, die Kleinen in fachgerechte Hände zu geben, denn die Aufzucht von Greifvögeln (es handelte sich übrigens um Turmfalkenküken) obliegt diversesten Wildtierauffangstationen. Als Privatperson ohne Kenntnis ist die Aufzucht und Besitz strafbar