Posts

Es werden Posts vom Februar, 2020 angezeigt.

Heute mal nur Flitzen lassen ...

Bild
Selten organisiere ich Whippet Walks in Hundezonen. Die Gründe dafür sind schnell gefunden: Nicht jede Hundezone ist für Windhunde geeignet, da sie 1) einen sehr großen Radius laufen und 2) bei zu kleinen Hundezonen sie zwangsläufig mit anderen Rassen in Konflikt kommen können, eben weil sie so schnell laufen. Aber eine Hundezone in Wien eignet sich sehr gut, zum "nur-Flitzen-lassen" und das ist die Tiefauwiese im Schwarzenbergpark. Hier verteilen sich die BesucherInnen schön in der Weitläufigkeit. Es ist übersichtlich und große Wiesenflächen bieten den richtigen Freiraum für die ausladenden Rennen unserer Windis. Wir drehen dann immer gerne 2-3 Runden am Rande entlang. So kommen wir auch niemanden in die Quere. Denn auch wir müssen aufpassen, dass unsere Meute niemanden zu mobben beginnt. V.a. kleinere Hunde werden gerne zum Hasen und das kann ins Auge gehen. Wichtig in Hundezonen ist auch immer: In Bewegung bleiben! Nicht zu lange an einer Stelle verharren, denn dann

Von Weinterrassenn und Lösssteilwänden ...

Bild
(...) Der Wagram ist ein bis zu 40 Meter hoher, langgestreckter Höhenzug in Niederösterreich. Er begleitet die Donau auf beiden Seiten und stellt auf ihrer Nordseite eine steile, weithin sichtbare Geländestufe aus eiszeitlichem Löss dar. Der Höhenzug mit seinem fruchtbaren Boden gab auch dem dortigen Weinbaugebiet seinen Namen. Früher noch Teil des Weinbaugebiets Donauland, heißt es seit 2007 Weinbaugebiet Wagram. Geologisch entstand der Wagram zunächst aus Meeresablagerungen und später durch eiszeitliche Erosions- und Ablagerungsprozesse: Das Tullnerfeld war einst von Mäandern der Donau durchzogen, die Schotter und Sande aus den Alpen in Richtung Wiener Becken transportierte. Die „Wagramkante“ entstand durch Ablagerung des aus dieser Schotterfläche ausgeblasenen Flugsandes (...)  Quelle:  Wikipedia Die Wiener Whippet Walker gegaben sich also heute auf den Spuren des Wagram, auf Weinbergterrassen durch die eiszeitliche Lössabbruchkante. In den Steilwänden waren Löcher (natürlic

Auf Mäusejagd im Schilf ...

Bild
So viele Mäuse aber keine hat sich fangen lassen. Gut, dass man im Schilf den Feldweg auf- und abflitzen kann. Hunde deshalb k.o. und glücklich. Und wir auch. Schließlich waren wir auch ein paar Stunden in frischer Luft unterwegs. Schönes und erholsames Wochenende wünschen wir! Narrische Halbschwestern: Ylvie & Knöpfchen Io im Vollspeed. Ich bin immer so happy, wenn ich sie so laufen sehe. Als wäre nie was gewesen. Selbst mit zwei operierten Beinen läuft sichs wie geschmiert! Mika & Thaya Fräulein Hübsch - Thaya Io beim Mäuse jagen im Schilf Opa bzw. Onkel Jamie mit Enkelin Ylvie v.l.: Io, Knöpfchen und "halbe" Mika Wenn jemand Leckerlis hat, dann geht Thaya gern bei Fuß! Ui ... da hats geraschelt. Schnell müssen alle nach der Maus suchen. Nur die war schon über alle Berge. 😊 Hunde k.o. und glücklich Nach ausgiebigem Rumtollen und Abendessen wird geschlafen. LG Mel