Posts

Es werden Posts vom Juni, 2011 angezeigt.

Zu Besuch in Kärnten ...

Bild
Letztes Wochenende haben wir endlich Zeit gefunden, um nach Kärnten zu meinen Eltern zu fahren. Seit Weihnachten waren wir nicht mehr dort und folglich kannten meine Eltern unsere Thaya bisher nur von Fotos.

Rasch hat sie die ganze Verwandschaft sowie Nachbarn um die Pfote gewickelt und wurde nach Strich und Faden verwöhnt! ;-)
Sie hatte riesen Spaß in unserem Garten. Dort tobte sie herum und entdeckte auch schnell sämtl. leckeren Früchte! Josta- und Himbeeren sowie Kirschen und Ribisel ... *mmmhhh* Bei unseren Spaziergängen im Wald gabs Walderd-  und Heidelbeeren! Aber die Jostabeeren im Garten meiner Eltern blieben ihre Favoriten! Da fraß sie täglich einige! Sind ja auch gesund.

Aufs Sofa durfte sie übrigens auch! ;-)


Thaya mit neuer Freundin Tessa (Schäfer-Husky-Mix) bei unserem Spaziergang im Wald.


Gemütliches dem Berg hoch trotten *ggg*


Gemeinsames Fernsehen und Kuscheln am Abend




So ein Garten ist schon super! Bin schon gespannt, was Thaya zu unserem Garten sagt, sobald dieser fe…

Ein schöner Junispaziergang ...

Bild
Wir spazieren fast täglich 2 Std. durch Wald und Flur, Wiesen und Au. Den Monat Juni mag ich irgendwie am Liebsten. Es ist noch nicht so heiß wie im Hochsommer und es blühen die Felder so schön.

Thaya hat wie immer ihren Spaß!


Spaziergang durch den kleinen angrenzenden Wald zum Feld ...


... dann dem Feldweg entlang Richtung Au ...


... man begegnet des öfteren Reitern ...


... die ersten Sonnenblumen blühen auch schon ...


... auch das Mohnfeld steht in voller Blüte ...


... hier nochmal der Mohn mit einem der Windräder im Hintergrund ... finde Mohn besonders schön!


... das Getreide wird auch schon reif ...


Thaya aus der Puste! *ggg*


Hier mal wieder ein kleines Video, wie Thaya durchs Getreidefeld rast!



Danach ist Abkühlung im Gras angesagt.


LG Mel

Wir probierens mal - IHA Oberwart 2011

Bild
So, jetzt ist es offiziell. Habe Thaya (Colwyn Joyful Snow Crystal) für die IHA Oberwart (16. bis 17.7.2011) in der Jüngstenklasse angemeldet.
Es ist unser beider erstes Mal und da Oberwart nicht so weit von uns entfernt ist, kann es nicht schaden, mal hinzuschaun.
In der Jüngstenklasse geht es ja noch nicht wirklich um was, wir wollen einfach nur schauen, wie uns das Ganze so gefällt, wie es da so abläuft und wen man so kennen lernt.

Aber Daumen drücken dürft ihr uns natürlich schon! ;))

Ich bin jetzt schon total aufgeregt! Thaya weiß ja noch nicht was ihr blüht! *ggg*

LG Mel

Thaya bekommt einen Spielkameraden ...

Bild
und zwar zieht Anfang/Mitte Juli Hovawartwelpe Astor ein. Nicht bei uns sondern bei den Nachbarn. Ich bin mir sicher, Thaya und Astor werden dicke Freunde werden!



Astor bloggt übrigens auch: Astor's Blog

LG Mel

Die wilde Nachbarschaft ...

Bild
;))


Und da Thaya Fuchs und Hase NICHT nachlaufen darf, wird eben mit dem eigenen, nun augenlosen Fuchs gekuschelt und gespielt.

LG Mel

Nachtrag zum Haaren ...

Also, es scheint doch ein Fellwechsel gewesen zu sein. Nach dem nun tägl. bürsten und mal mit einem feuchten Lappen drüber wischen, rieseln keine Haare mehr.

Es war ja auch sehr heiß die letzten Tage und Wochen.

Krallen schneiden mach ich jetzt übrigens im "Stehen" - d. h. Thaya steht. Im Sitzen war das ganze trotz Einhalten nicht zu bewerkstelligen. Im Stehen, schaff ich die ganze Prozedur sogar ohne Hilfe.

LG Mel

Tolles Hundeleben ...

Bild
Bei schönem Wetter liegt Thaya gerne ostseitig im Kies und sonnt sich ...


... und dabei darf ihr Lieblingsspielzeug auch nicht fehlen.


Abends ist sofakuscheln angesagt!

LG Mel

Wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen ...

Also, dass war heute ein Tag! Bin ja froh gewesen, dass Thaya die meiste Zeit am Vormittag geschlafen hat, denn ... derzeit sind bei uns die Feldhasen derartig "liebestoll", dass eine Häsin, verfolgt von 3 Rammlern mehrmals um unser Haus, in der Wiese vor unserem Haus und über unsere Terrasse gehoppelt sind.

Immer wenn man raus auf die Wiese spähte, sah man entweder deren Ohren oder sie rumhoppeln!

Gut, dass Thaya sie nicht gesehen hat. Am späten Nachmittag ging ich mit ihr nur an der Leine raus, aber es war alles wieder vorüber - keine Hasen mehr in Sicht! *ggg*

Fotos von Meister Lampe haben wir auch gemacht, sobald ich das Kabel für den PC zum Einlesen der Bilder finde, poste ich diese.

Ich wünsche noch einen schönen Pfingstsonntag.

LG mel

Kirschenzeit

Also, Thaya scheint Kirschen zu lieben. Immer wenn sie welche am Boden findet, werden diese im Ganzen gefressen. Heute, als auch wir ein paar Kirschen gesammelt hatten und zu spät drauf kamen, dass es Sauerkirschen sind, stellte mein Mann den Korb für nur kurze Zeit auf dem Boden ab und "schwupps diwupps" stibitzte Thaya diese und frass den Korb leer. Ich kann euch beruhigen, es waren nicht viele, vielleicht 6 Stk.

Ich schätze, die Kerne putzen mal den Darm richtig durch und kommen dann "hinten" unversehrt wieder raus! ;-) Hoffentlich!

Ich werde aufpassen, dass sie nicht zu viele Kirschen frisst.

LG Mel

Das neue Heim ist schon schön!

Bild
Das Hineinpinkeln haben wir jetzt wieder im Griff. Zumindest ist es die letzten Tage nicht wieder vorgekommen. Damit sich Thaya schön an das wieder neue Heim gewöhnen kann, verbringen wir sehr viel Zeit im und um das Haus.
Alleine möchte sie noch nicht bleiben, kann natürlich sein, dass ihr die Größe noch etwas ängstigt.

Aber zumindest folgt sie mir nun nicht mehr auf Schritt und Tritt, wie es anfangs war sondern geht auch schon mal selbstständig zu einem der anderen Liegeplätze, welche sich außer Sichtweite von uns befinden. Da wir derzeit immer noch keine Innentüren haben, kann Thaya auch jeden Raum inspizieren.

Thaya haart sich übrigens derzeit derartig, dass es beim Streicheln und Liebkosen nur so runterrieselt. Aber es entstehen keine losen Stellen, daher vermute ich eher einen Fellwechsel (es war ja immer sehr heiß) oder auch Stress, durch den Umzug. Da ging ja alles drunter und drüber mit neuer Umgebung und so richtig kümmern konnten wir uns um sie auch nicht. Außerdem mussten…

Neu und ungewohnt ...

So ein Umzug in ein neues, für uns Menschen viel größeres und offensichtlich "besseres" Heim ist für einen Hund schon einen riesen Umstellung.
Es ist ja auch ein Unterschied, ob man sich jetzt nur ein paar Stunden in der neuen Umgebung aufhält (so war es als wir mehrmals in der Woche div. Arbeiten erledigt haben) oder plötzlich drin wohn und vor allem übernachtet.

Zumindest ist Thaya doch die ersten Tage etwas verwirrt gewesen und verrichtete ganz plötzlich (glücklicherweise aufs wasserdichte Vlies) immer wieder ihr kleines Geschäft im Haus. Obwohl sie gerade draußen war oder die Terrassentür offen war (sie könnte ja jederzeit raus gehen).

Sie scheint sich in der doch neuen Umgebung allein noch etwas unsicher zu fühlen, vielleicht geht sie deshalb manchmal nicht selbstständig raus ... nunja ... aber man kann ihr ja nicht richtig böse sein. ;-)
Zumindest begannen wir eben nochmal schön langsam von vorne, indem wir, wie damals als Welpe, nach dem Fressen, Spielen und Schlafen…