Pechvogel ...

... oder Pechvögel? Naja, irgendwie scheinen wir vom Pech verfolgt, wenn wir in Kärnten sind.

Dabei begann die Wanderung heute so schön mit wunderbarem Blick vom Jufen aus aber davon berichte ich dann in den nächsten Tagen mal.

P8190734

Aber, am letzten Tag muss immer was passieren. Diesmal war es eine Almviehbegegnung beim Abstieg und es waren nicht die Kühe sondern die Haflinger-Pferde, die eigentlich weit von uns weg waren. Die Hunde rannten natürlich vor Tieren weg (wir hatten sie extra abgeleint, damit nicht wir zwischen die Fronten geraten) und wurden teilweise von ihnen kurz verfolgt. Dabei muss Io wohl unglücklich in einen "Kuhtritt" (ausgetretene, tiefe Stelle) hinein getreten sein und sich dementsprechend den rechten Hinterlauf "verknaxt" haben. Auf jeden Fall konnte sie nicht mehr auftreten. Nach einer Kontrolle meinerseits, konnte ich keinen Bruch feststellen. Wir haben sie mal zum Auto getragen und uns dann einen Tierarzt (wie immer passiert sowas an einem Sonntag) rausgesucht um das Bein kontrollieren zu lassen.

Fazit: Kreuzbandriss im rechten Knie und gleich operiert.

Io geht es gut, sie schläft die Narkose jetzt aus und wir müssen sie jetzt schonen mit mindestens 4-5 Wochen Leinenpflicht.

LG Mel

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Pfotenabdruck

Beliebte Posts aus diesem Blog

5 kleine Eisbären ...

Von der Ruine Tabor, einem schwangeren Whippet und Schneckeninvasionen ...