Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Donnerstag, 21. Juni 2012

Prinzessin Thaya ...

Thaya ist und war nie eine "Draufgängerin". Sie geht immer den Weg des geringsten Widerstandes bzw. manchmal scheint sie mit Problemlösungen sichtlich überfordert zu sein! *ggg*

Nehmen wir zB. unsere Sitzsäcke im Wohnzimmer vorm Sofa: Diese sind manchmal so verteilt, dass sie ihr den Weg versperren. Auch der niedrige Sofatisch steht als scheinbar unüberwindbares Hindernis auf der anderen Seite. Thaya steht also - wenn sie vom Sofa auf den Boden hüpft - zwischen all diesen Dingen und schaut!

Sie schaut und überlegt ...
Comic-Whippet-Princess
... und überlegt und überlegt. Sie überlegt echt lange. Sie steht so da und kann irgendwie nicht über die Sitzsäcke springen / drüber steigen / was auch immer. Sie würde auch nie über den Tisch gehen. Sie sprang noch nie auf oder über den Tisch, obwohl sie es ja könnte - Sprungkraft hat sie ja einen enormen! Aber nein, sie steht einfach nur da ...
Irgendwann schaut sie einen von uns an: "Man möge doch bitte, einen der Sitzsäcke auf die Seite räumen, dass Prinzessin Thaya dazwischen durch gehen kann!" *lach* Und das tun wir dann auch. *ggg* Weil sie so "hilflos" ist! *lol*

Oder, hat es geregnet und auf der Schotterstraße sind total viele Pfützen. Fräulein Hübsch würde nie in die Pfützen treten! Nein, sie "tribbelt" in kleinen Schritten drumherum  - so, als hätte sie Stöckelschuhe an -, oder ... sie springt drüber ... egal wie groß die Pfütze ist! Wieso schafft sie es also nicht, über einen der Sitzsäcke zu springen oder einfach drüber zu steigen. *ggg*

Auch Türen, die angelehnt und einen großen Spalt (der aber zu wenig breit ist, dass ein Whippet durchpasst) offen stehen ... da steht sie genauso wie beim Sofa davor und möchte, dass ihr jemand die Tür etwas weiter öffnen möge! *ggg*

Dabei bräuchte sie doch nur einfach "weitergehen" ... den Kopf reinstecken und die Tür würde schon aufgehen. Sogar unsere Katze (leider schon über die Regenbogenbrücke gegangen) konnte das. ;))

Tja, unsere Thaya ist eben eine richtige Prinzessin, die weiß, in welchen Situationen sie die Hilfe "ihrer" Bediensteten benötigt. *lach*

LG Mel

Kommentare:

  1. *hihi* als ich klein war bin ich mal über den Wohnzimmertisch gelaufen, weil Herrchen mir mit seinem Bein den Weg verperrt hat ;) Aber Türen lasse ich mir auch gerne öffnen ;)

    Liebste Grüße,
    Lilly

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, Prinzessin Thaya !
    Also unser Prinz Bandit liebt es sehr SEHR weich zu liegen.
    Am liebsten ist ihm die Fleecebettwäsche unserer Tochter und dann das Kopfkissen oder das doppelt aufgeschlagene Oberbett. Bequem muss es halt sein ;O))))
    Ansonsten ist er der totale Draufgänger, was ihm im Weg ist wird gnadenlos weggeschoben oder er springt drüber !!!!
    Witzig wie unterschiedlich die Whippchen so sind ;O)))

    Liebe Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Schwesterchen,
    siehst du, dafür halte ich mir als Prinzessin meinen Ritter Cosmo, den Rammbock, der räumt alles weg was ich befehle! Inklusive kleiner Kläffer hihi und leider auch inklusive Futter ... daran arbeite ich noch.

    Lissy

    AntwortenLöschen
  4. das kenn ich irgendwoher! ;)

    aber ich würd nicht sagen, dass du ne prinzessin bist. nö! du bist einfach wahnsinnig höflich! total zuvorkommend! da kann sich so mancher zweibeiner was abschneiden. :)

    dackelbussi

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Pfotenabdruck