Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!


Sonntag, 11. November 2018

Baumhasenalarm ...

... im Laxenburger Schlosspark! 😂😂😂

Die ersten Vogelfutterstellen sind bereits befüllt und die Eichhörnchen sind brav am Nüsse sammeln. Das ist Kino für die Whippets!

PB110529
Thaya und einer der prachtvollen Löwen im Laxenburger Schlosspark

Montag, 5. November 2018

Yoda such noch nach seinem Lebensplatz ...

UPDATE: Zuhause gefunden! Danke



Einer der kleinen Eisbären ... der süße Yoda (Daydream Believer Of Lucys Diamonds) ... sucht noch nach seiner passenden Familie.


Mehr über ihn hier.

Bei ernsthaftem Interesse bitte an Petra Wolfgang - Whippetzucht "OF LUCYS DIAMONDS" - wenden.

LG Mel

Sonntag, 4. November 2018

Ghost - Nachricht von Sky ...

Heute waren wir bei Waschküchenwetter in der Lobau unterwegs. Sky, unseren Tschechoslowakischen Wolfshundfreund auf ein Foto zu bannen, ist gar nicht so einfach. Er ist einfach ein Geist. Daher wird es mal wieder Zeit für einen "Whipp-Thought":



1-1

Samstag, 3. November 2018

Sehen und gesehen werden ...

3. November 2018, 11.00 Uhr vormittags ... wir begeben uns auf den alljährlichen Windhundweihnachtsmarkt um zu schauen, selbst gesehen zu werden und Freunde zu treffen. Ein fixer Termin also in unserem Kalender.

Hier trifft sich alles und jeder. Klein und groß und jeder, der kreativ ist, seine eigenen Kreationen unter die Leute zu bringen. Das können wahnsinnig gute Kekse oder Liköre sein bis hin zu wunderschönen Halsbändern und Hundemänteln.

Wir haben nur Kleinigkeiten gekauft und mit unseren Freunden getratscht, bis wir nach gut 2 Stunden den Markt wieder verlassen haben.

Danke wie immer an die OrganisatorInnen, dass dieser Markt nun schon zum 8. Mal über die Bühne gegangen ist.

Hier ein paar Eindrücke:

PB030305
Thaya und ein kleiner Pudel

PB030312
Io beschnüffelt einen Saluki und es ergibt sich folgendes Gespräch:
"Poa,  ... das sind doch sicher Extensions, oder? Wie machst du das, dass deine Haare sooo gut duften? Mika! Komm und riech mal!"

Donnerstag, 1. November 2018

7 große und 5 kleine Whippets ...

... das macht ... 48 Whippetpfoten! So viele machten heute unsere Wohnung unsicher. Petra's Welpen machten heute einen Abstecher zu uns nach Wien. Haben heute also ihre erste größere Autofahrt hinter sich gebracht und wieder viel Neues kennen gelernt. Nach den ersten Kennenlernen der neuen Umgebung wurde gespielt und dann seelenruhig geschlafen.

Danke Petra und Markus für euren Besuch mit euren derzeitigen noch "9er Rudel". Langsam ziehen nun die kleinen Eisbären zu ihren neuen Familien. Wir wünschen den Kleinen alles Gute und hoffen, den ein oder anderen mal wieder zusehen.

PB010162
Ja Mika, gleich erobern die Kleinen das Sofa!

PB010165
Ylvie noch alleine aber dann ...

PB010198
... geht das Gewusel schon los!

Freitag, 26. Oktober 2018

5 Kürbisköpfe ...

... unterwegs in den Kittenberger Erlebnisgärten. Auf 50.000 m2 befinden sich 40 Themengärten, die es zu erkunden lohnt. Jetzt im Herbst ist natürlich auch viel verblüht, dennoch gibt es viele bunte Kürbisse und Herbstlaub, was den einzelnen Bereichen einen eigenen Flair verleihen.

PA260133
Ich frage mich wirklich, was man mit so einem Riesenkürbis machen kann?

Dienstag, 23. Oktober 2018

Einladung zum Windhundweihnachtsmarkt 2018 ...

Wir laden wieder herzlichst ein zum
Xmas-Market2014

8. Windhundweihnachtsmarkt
am Samstag, 3. November 2018
10.00 bis 17.00 Uhr
in 2362 Biedermannsdorf, Martin Wlaschitz Platz 1
Hundeplatz des Austrian Dogtraining Centers
(gleich neben der Feuerwehr)



In gut 1,5 Wochen ist es wieder so weit! Da verführt uns der nun bereits 8. Windhund-Weihnachtsmarkt mit seinen tollen Geschenken in die wunderbare Welt der Hund – Mensch Accessoires! Auch heuer kommen wieder viele großartige Aussteller zu unserem Markt, die euch am Samstag den 3. November mit Mänteln, Halsbändern, Leinen und vielem mehr verzaubern. Vom Handgemachten bis Bienenhonig Produkte zu herrlichen Weihnachtskeksen ist alles dabei.

Von 10 bis 17 Uhr könnt ihr eure Geldbörserl leichter machen. Auch für das menschliche leibliche Wohl ist stets gesorgt. Bitte zahlreich Weiterflüstern, damit jeder Windhundfreund und Hundebesitzer die Chance bekommt unseren schönen Weihnachtsmarkt kennenzulernen.

Die Hunde sind im Areal an der Leine zu halten.Eine Hundezone zum Freilauf wird geöffnet sein.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, was es bei wem und wo gibt, könnt ihr in der fb-Gruppe Sighthound Christmas Shopping vorbeischauen.


Wir freuen uns auf euren Besuch!

LG Mel

Sonntag, 21. Oktober 2018

Amphietheater 2.0. ...

Io soll ja noch nicht so lange spazieren. Also haben wir heute einen kurzen Abstecher zum Amphietheater beim Schloss Liechtenstein gemacht. Im Herbstwald gibt es genug zu schnüffeln und die Bodenbeschaffenheiten sind von weichem Laub und Gras bis zu Schotter. So  kann Io ihr Füßlein gut trainieren.

PA210627
Io hält schon sehr gut mit, aber übertreiben wollen wir es selbstverständlich nicht

PA210637
*guck-guck*

Samstag, 20. Oktober 2018

Unterwegs mit einem Wolf ...

Ok, kein 100%iger aber ein kleiner Prozentsatz ist beim Tschechoslowakischen Wolfshund schon drin. Heute haben wir Sky kennen gelernt. 6 Monate alt und urlieb. Natürlich hat er einen dementsprechenden Bewegungsdrang und Thaya hat ihn bei der ersten Begegnung gleich mal gezeigt, wer das sagen hat. Daraufhin ging der Spaziergang friedlich entlang unserer Lieblingsstrecke und das recht früh am Morgen, als die Sonne noch sehr gegen den Neben ankämpfen musste. 😊

Der Herbst ist meiner Meinung nach die schönste Jahreszeit.

PA200609
Als die Sonne den Nebel besiegte, standen alle 6 schön für ein Gruppenfoto bereit.
v.l.: Sky, Kira, Mili, Thaya, Io & Mika

PA200603
Wolfshund Sky

Freitag, 19. Oktober 2018

Io und ihr Knie ...

4,5 Wochen ist die TPLO-OP nun her. Gestern hatten wir unser Kontrollröntgen und alles ist bereits super verheilt. Io kann schon sehr gut gehen aber perfekt ist es natürlich noch nicht. Seit etwa 2 Tagen gehen wir langsam über Stiegen.

Sie ist schon wieder fröhlich wie immer und würde am liebsten in der Mittagspause mit Vollspeed ihre Runden mit Fuchsi und Co. laufen, aber ... sie darf nicht. Wir müssen alles langsam steigern und den Muskelaufbau fördern. Dh. leider immer noch absolute Leinenpflicht und kein zu stürmisches Spielen oder Laufen geschweige denn Rennen.
Sie darf mind. 3x täglich je für 30 min Spaziergänge machen. Leider ist eine ganze Std. am Stück noch zuviel, was leider für uns immer noch heißt: wenig Wochenendausflüge und wenn dann nur mit Thaya und Mika, damit sie auch ausgelastet sind.
Sowas ist auch immer etwas schwierig, da Io ja mit will und nicht versteht, warum sie nicht so viel darf wie die anderen.

Aber das schaffen wir schon ... noch ein paar Wochen und alles ist wieder fast so gut wie vorher.

LG Mel

Montag, 15. Oktober 2018

Schnitzelparty ...

Am Wochenende gab es mit unseren Freunden lecker Wiener Schnitzel, Chicken-Wings und Co!

Klar, dass die Hunde hier auch gerne was abhaben, wenns so gut riecht. 😂😂😂

PA130567
Ganz cool! Io wartet aufs Schnitzerl!

PA130562
Und Mika sowieso!

PA130561
*yummy*

LG Mel

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Krankenstand-Updates ...

So, jetzt komm ich mal wieder dazu ein bisschen was zu schreiben.

Io ist wieder recht flott unterwegs, soweit ich es halt zulasse. Sie hat immer noch strikte Leinenpflicht aber das Gehen funktioniert schon wieder sehr gut. Traben und laufen geht auch schon. Wir dürfen schon mind. 30 min Spazieren gehen und wenns nach Io ginge, würde sie schon wieder im Gebüsch Amseln jagen gehen. 😉

Die Wunde ist mittlerweile verheilt. Bis darauf, dass die Haare am rasierten Bein erst wieder richtig nachwachsen müssen, sieht man eigentlich nichts mehr. Aufgrund der dünnen Beine der Whippets, kann man aber das Implantat durchaus sehen und erfühlen. Kontrollröntgen haben wir nächste Woche.

Anbei ein Video, was ich vor ein paar Tagen gemacht habe ...



Donnerstag, 4. Oktober 2018

Produkttest von Purina ...


Ich werde also hier am Blog ein wenig darüber berichten, da ich durch die Auswahl als Produkttesterin meine Erfahrungen etc. dokumentieren darf.

Ich weise somit darauf hin, dass es sich somit bei diesen Berichten um Werbung für ein Produkt handeln wird (dies führe ich dann auch nochmal extra an). Ich werde mir sicher auch kritisches Hinterfragen erlauben.

Dieser Produkttest ist mein erstes Mal und wir alle sind schon gespannt drauf. Laut der Email von gestern befinden sich also die 3 kg PURINA PRO PLAN OPTIAGE schon auf dem Weg zu uns.


LG Mel

Sonntag, 30. September 2018

Welpen sitten und Herbstsonne genießen ...

Gestern haben wir einen schönen Tag bei Petra's Welpen aus dem Kennel Of Lucys Diamonds im Burgenland verbracht. Das erste Mal waren nun auch Thaya, Io und Mika dabei. Thaya, die ja eigentlich die Obertante ist, hat sich diesmal zurück gehalten und lag eigentlich den ganzen Tag nur in der Sonne. Für Io und Mika waren die kleinen quirligen Eisbären schon recht interessant aber sie verhielten sich braverweise noch sehr zurückhaltend, da Mama Sweetie sonst sicher eingegriffen hätte.

Danke Petra für den schönen Tag. Wir freuen uns aufs nächste Mal.

P9290468
Ein wunderschöner Samstag im Herbst. Auch Halbschwester Knöpfchen genießt die Sonne

P9290471
Draußen kuscheln Onkel Jamie und Io miteinander

Donnerstag, 27. September 2018

Endlich ...

.... 9 Tage nach der TPLO Operation beginnt Io endlich damit, das Bein wieder zu benutzen. Ich habe begonnen ihren Fuß ein wenig zu massieren, damit sie wieder ein Gefühl dafür bekommt. Ich glaube nicht, dass sie noch Schmerzen hat aber in ihrem Gedächtnis ist wohl das unangenehme Knacken vom damals fest verankert. Deshalb traut sie sich vielleicht auch nicht so richtig.

Wir haben ja noch immer strengstes Spring- und Wildes-Spiel-Verbot. Aber wir dürfen 4x täglich mind. 5-10 min Spazieren gehen und das macht Io endlich schön langsam auch mit 4 Beinen statt nur 3! 😊

Vor allem benutzt sie das Beinchen, wenn wir in den Wiesen ein klein wenig aufwärts und abwärts gehen. Daher geh ich mindestens 1x am Tag im Park die kleinen Hügel auf und ab. 😊
Io scheint es zu gefallen und ihre Fröhlichkeit ist auch schon zurück gekehrt und sie freut sich immer riesig, wenn ich sie fürs Benutzen des Beinchens lobe. 😂

Hier ein kleines Video von unserer "Hügelübung" von heute:


Leider ist Io ja so eine "Hektische" und wenn sie eben "dringend" Gassi muss, dann wird mal auf 3 Beinen so lange rumgehüpft, bis alles erledigt ist und erst dann hat sie Zeit sich auf das "Üben vom langsamen Gehen auf 4 Beinen" zu konzentrieren.

Morgen kommen auch endlich die Nähte raus und am Dienstag endet eigentlich das "Springverbot". Aber das werde ich vorher noch mit der Tierklinik abklären und dann schauen wir mal weiter wegen Physio etc.

P9260425
Alles recht gut verheilt. Morgen kommen die Nähte raus

Sonntag, 23. September 2018

Firmenwandertag ...

Glück hatten wir heute mit dem Wetter. Die Wettervorhersage sagte zwar Regen an, es blieb aber trocken und es kam sogar die Sonne raus. Ideal für den angesetzten Firmenwandertag - VBC Hike & Heuriger - in Kierling bei Klosterneuburg.

Rauf gings auf den Buchberg. Einen der höchsten Erhebungen in der Umgebung mit wunderbaren Blick hinunter auf den Ort, das Wiener Becken und die umliegenden Berge.

Auch ein paar Kinder waren mit und für sie waren die Hunde die richtige Motivation um auch aktiv mit zu wandern. Thaya eignet sich sehr gut als "Kinderanimateurin". Das jüngste Kind war gerade mal 2 Jahre alt und hatte riesen Spaß dabei, Thaya ein Stück an der Leine zu führen.

Danke an alle Teilnehmer und v.a. an Benedikt für die Organisation des Wandertags.

Leider konnten wir nicht bis zum Schluss dabei sein, da wir ja Io zuhause lassen mussten. Aber beim nächsten Mal kommen dann 3 Whippets mit, versprochen!

P9230364
Wir starten gemächlich bergauf ...

P9230370
... und bei der ersten Pause ... nanu? Wenn was raschelt, ist Thaya sofort zur Stelle!

Samstag, 22. September 2018

5 kleine Eisbären ...

... waren wir heute besuchen. 3 Wochen sind sie nun schon alt, die Welpen des Of Lucys Diamonds D-Wurfes (Cherubim's Royal Carlchen x Lucy's Diamonds Sweet Surprise).

Es ist so lieb, wie sie ihre Umgebung erkunden und "erbeißen" obwohl teilweise die Koordination der kleinen Beinchen noch schwer fällt und sie neben dem ersten Rumlaufen auch "Herumkugeln". Dass sie echte Whippet sind, zeigt sich auch sehr früh. Gerne wird gekuschelt und in allen möglichen Schlafpositionen rumgelegen, auch wird mal lautstark geraunzt und gequiekt.

Wir waren heute selbstverständlich noch ohne unsere Hunde zu Besuch.

Danke Petra, dass wir heute ein "Welpenbad" nehmen durften.

Bei ernsthaften Interesse an einem der Welpen (2 Rüden wären noch frei), der wende sich bitte an:
Petra Wolfgang
Of Lucys Diamonds Whippets

Kommen wir zu ein paar Bildern der kleinen Eisbären! 💖

PS: Die verwendeten Namen sind übrigens Spitznamen

P9220356
Fast alle haben großteils weiße Gesichtchen und erinnern mich sehr an Knut.

P9220355
Deshalb ... kleine Eisbären! 😉

Donnerstag, 20. September 2018

Donut-Gesicht is back ...

Nach der TPLO-OP hatte Io für 1 Tag einen dicken roten Verband. Die Narkose war sehr schonend und sie wurde schon in der Früh operiert. Am Nachmittag war sie bereits wieder fit wie ein Turnschuh ...

P9190241
... und genoss draußen die noch warmen Sonnenstrahlen.

Dienstag, 18. September 2018

Sexy Red Leg ...

Die OP heute ist sehr gut verlaufen und als ich sie abholte, war sie natürlich fröhlich mich zu sehen. Sie trägt jetzt einen schönen roten Verband, der morgen bereits wieder entfernt wird. Sonst gibts halt mal wieder Medikamente wie Schmerzmittel und Antibiotika.

In 10-12 Tagen kommen die Nähte raus und in 4 Wochen muss sie nochmal zu einem Kontrollröntgen. Physiotherapie ist natürlich auch nötig.

Jetzt erholen wir uns mal von diesem Tag und Thaya passt auf die Kleine mit dem "Sexy Red Leg" auf. 😉

WhatsApp Image 2018-09-18 at 17.49.43

LG Mel

Sonntag, 16. September 2018

Samstag, 15. September 2018

Vom wilden Rucola, einer Bandage und einem Hendlhaxn ...

Die schönen Spätsommertage muss man ausnützen. Io kann uns ja leider bei den etwas ausgiebigeren Spaziergängen nicht begleiten, aber Thaya und Mika müssen auch ausgelastet werden und so treffen wir uns immer regelmäßig mit Freunden.

Derzeit ist unser Lieblingsspazierrevier übersät von einem gelben Blütenmeer. Der Rucola blüht und das wirklich sehr üppig.

Außerdem ist Io's Kniebandage diese Woche geliefert geworden. Sie wurde von Benecura maßgefertigt und wird Io nach der 2. OP bei der Heilung unterstützen.
Heute gabs auch wieder einem Hendlhaxn zum Knabbern für die Hunde. Thaya macht mit solchen Dingen ja immer kurzen Prozess, während Io und Mika lieber die Sachen "horten" und oft gar nicht zu wissen scheinen, was sie mit solch einem Ding tun sollen?! 😂
Die Antwort ist eigentlich "Fressen" ... oder wollen sie beiden einfach Thaya eifersüchtig machen. Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall sind diese Eigenheiten, die all unsere 3 Mädels so haben, immer wieder lustiger den je.

P9150178
Ein Hang voll wild blühendem Rucola

Donnerstag, 13. September 2018

Wir wussten es nicht besser ...

Fast 4 Wochen ist es her, als sich Io den Kreuzbandriss zuzog. Wir wussten es nicht besser und haben uns eben auf den Tierarzt vor Ort verlassen, dass das Einsetzen eines künstlichen Bandes das Knie wieder stabilisiert. 8 Wochen Springverbot und absolute Leinenpflicht ... an das halten wir uns noch immer. Dennoch müsste sie langsam mal richtig auftreten aber das laute Knacken immer wieder machte nicht nur mich, sondern auch unsere behandelnde Tierärztin stutzig und sie wollte eine 2. Meinung einholen. Also hat sie uns an einen weiteren Spezialisten in Wien verwiesen.

Dieser konnte nach einem erneuten Röntgen nun feststellen, dass das künstliche Band leider im falschen Winkel gesetzt wurde und dass das Ganze auch eine gänzlich veralterte Methode sei. Das Band sei zudem bereits zu sehr ausgedehnt, dass es einfach nicht hält und daher der Unterschenkel vom Oberschenkel regelmäßig wegrutscht und es so zum Knacken kommt.

Daher schont Io das Bein immer noch zu sehr, was wiederum zu einer Fehlstellung des anderen Beins/der Pfote führt. Das Risiko, dass sie sich dann hier auch noch einen Kreuzbandriss zuzieht (wenn sie wieder richtig läuft), ist daher auch gegeben.

Nach einer sehr ausführlichen Beratung, empfiehlt sich, Io leider nochmals zu operieren und einer TPLO zu unterziehen. Diese Methode ist einerseits moderner und andererseits sind hier die Heilungschancen größer, dass sie später wieder normal laufen kann.

Der neuerliche OP-Termin ist also für kommenden Dienstag geplant.

Es kann also nur besser werden. Hoff ich zumindest.

P9110149
Hier Thaya's Hinterbein: Sie belastet "richtig" indem der Mittelballen nicht ganz aufgesetzt wird sondern das meiste Gewicht auf den 4 Zehenballen liegt.

P9110150
Hier der Vergleich mit Io's Hinterlauf, der derzeit aufgrund ihre 3-beinigen Fortbewegungsweise "überbelastet" ist. Sie setzt den gesamten Mittelballen ein. Die Pfote wirkt daher "platt" gedrückt. Auf Dauer ist das natürlich nicht gut und sollte sich wieder normalisieren, sobald sie das kaputte Bein wieder richtig benutzt.

Sonntag, 9. September 2018

Von der Tempelbergwarte und einem Obelisken ...

Heute führte uns unsere Erkundungstour im Zuge eines Wiener Whippet Walks nach Hadersfeld zur Tempelbergwarte. Nach etwa einen dreiviertelstündigen Aufstieg war die Warte recht schnell erreicht. Von dort aus führen mehrere Wanderwege durch die dichten Buchenwälder. Jetzt sind die Bucheckern reif und schmecken hervorragend. 😋

Die Tempelbergwarte liegt auf 403 m am gleichnamigen Berg. Über einige Stufen gelangt man sogar ganz nach oben und hat eine tolle Aussicht aufs Tullnerfeld.

Das zweite Etappenziel war dann der Obelisk.
(...) Dieses markante Bauwerk ist der letzte Rest eines von Fürst Liechtenstein um 1835 errichteten Naturparks. Johann I Fürst Liechtenstein, der in Wien, in Niederösterreich und Mähren mehrere seiner Besitzungen von großzügigen Landschaftsgärten umgeben ließ, förderte auch die Gestaltung eines Naturparks nahe dem Schloß Hadersfeld. Er ließ ab 1803 das 1517 als Edelsitz genannte Schlößchen nach Plänen des liechtensteinischen Hausarchitekten Joseph Hardmuth um- bzw. neu bauen. Der östlich des Dorfes nahe der Anton-Aigner-Gasse errichtete Obelisk mit einer Grotte aus Steinquadern wurde in Erinnerung an die Triangulierung und die Grenze des Bistums Passau geschaffen. Heute steht das Denkmal auf einem offenen und mittlerweile verwaldeten Wiesenhügel mit weiter Aussicht ins Donautal, Tullnerfeld und ins Marchfeld. (...)

Fazit: Schöne Wanderung von etwa 3,5 Std. durch die umgebenden Wälder mit einer guten Aussichtsmöglichkeit. Wanderer sind hier eher rar. Auch etwas Kondition ist für den Aufstieg erforderlich. Danach wird man allerdings mit gemütlich dahinlaufenden Wanderwegen belohnt.

Unseren 5 Whippets hats auf jeden Fall gefallen. Io musst aber zuhause bleiben, sie schafft solch lange Wanderungen wegen ihrem Knie leider noch nicht.

Danke an Manu, Elisabeth und Markus für die Begleitung.

P9090066
Siri & Jolie

P9090068
Thaya wartet auf uns

Freitag, 31. August 2018

Falscher Hund ...

... in der Box!!! Eigentlich habe ich diese Box für Io ausgeliehen. Wegen ihrer Verletzung am Kreuzband, muss unser "Springinkerl" möglichst ruhig gestellt werden. Dh. leider auch, ab und zu kontrolliert "einsperren".
Io kennt zwar Boxen - ich habe eine im Auto sowie einen Softkennel in der Wohnung - und schläft in den bereits vorhandenen gerne drin aber bei dieser ist sie skeptisch! 😉

Wir gehen es also langsam an und versuchen sie daran zu gewöhnen.

Thaya hingegen, könnte vermutlich sofort damit "verreisen"! 😂😂😂 Kaum war die Box aufgestellt und weich gepolstert, lag sie schon drin und schlief auch die ganze Nacht darin.

Typisch Thaya ... sie ist einfach total unkompliziert! 😉😊

40411059_742916472720774_6449817448567799808_n
Gestern: Kaum aufgestellt und weich ausgestattet ... Fräulein Hübsch hat Platz bezogen und ...

40481642_742916466054108_4424307745038008320_n
... kommt die ganze Nacht nicht mehr raus!

40467618_742916476054107_1802371442239602688_n
Heute früh: Auch vom Aufstehen keine Spur! 😉

LG Mel

Dienstag, 28. August 2018

Von der Ruine Tabor, einem schwangeren Whippet und Schneckeninvasionen ...

Es ist nun Tag 9 von Io's Knieverletzung. Ein bisschen gehen wir schon spazieren - zumindest 10 min. Auch sie möchte nämlich mal raus, was anderes sehen als die Wohnung, was verständlich ist.

Seit ein paar Tagen beginnt sie auch langsam aufzutreten, was auch sehr positiv ist. Aber Io ist ja immer so eine "Hudlerin" (= immer hektisch unterwegs) und wenn sie eben schnell sein möchte, dann hüpft sie eben auf 3 Beinchen dahin.


Um den Hunden und auch uns etwas Abwechslung zu bieten, haben wir heute für gute 10 min die Ruine Tabor in Neusiedl/See angeschaut.

Dass "Tabor" Aussicht bedeutet, habe ich auch erst heute in Erfahrung gebracht. Sehr interessant, denn auch hier in Wien gibt es die Bezeichnung "Am Tabor".

Wer mehr über die Ruine aus dem 14. Jhd wissen möchte, mehr unter diesem Link.

P8280831
Erhalten geblieben ist nur noch eine Art Wehr- bzw. Aussichtsturm

Donnerstag, 23. August 2018

Knie: Heilungsverlauf ...

Io schont sich brav. So richtig auftreten kann sie natürlich noch nicht. Ich versuche es ihr so einfach wie möglich zu machen, dass sie das Bein noch nicht zu sehr belastet. Die Wunde nässt nicht und ist nur an der Unterseite blau-rot angelaufen.

P8220767
Diese Nähte (irgendwie metallisch) scheinen Io großteils davon abzuhalten, die Wunde zu schlecken.

P8220768
Doch sie schafft es schon wieder aufs Bett zu hüpfen

P8220787
Beim Fressen tut sie sich so leichter. Gut, dass ich einen Kinderstuhl zuhause hab.

LG Mel

Dienstag, 21. August 2018

Vom Jufen und dem Loisium ...

Ich melde mich kurz mit einem Wanderbericht von Sonntag zurück. Wir sind nochmals auf die Lammersdorfer Hütte gefahren und sind den Arnika-Jufen-Steig gegangen. Sie ist eine meiner Lieblingswanderungen und die Aussicht auf die Umgebung des Millstätter See's ist einfach super.

Leider haben uns später die Almrinder bzw. die Haflinger-Pferde angegangen, wo sich Io ja so unglücklich vertreten hat, dass sie sich tatsächlich das Kreuzband im Knie riss. 😡
Knapp 2 Stunden dauerte ihre Operation, die gut verlaufen ist. Es sollte nach der Heilungsphase bald alles wieder ok sein.

Ihr geht es heute (2 Tage später) auch wieder recht gut. Auftreten kann sie noch nicht, aber sie frisst gut und wedelt wieder. Ist nur eine Frage der Zeit, bis sie wieder rumspringt wie ein Gummiball.

Von Montag auf Dienstag verbrachten wir eine Nacht im Loisium in der Südsteiermark. Dort erwartete uns ein netter Empfang für unsere 3 Whippetmädels. Am Zimmer lag je eine Decke, Futternapf und Leckerlis bereit. Außerdem ein eigenes Türschild, um darauf hinzuweisen, dass sich Hunde im Zimmer befinden, wenn man zB im Restaurant oder im Spa-Bereich ist. Viel Wellness haben wir aufgrund von Io's Verletzung nicht gemacht, aber der Aufenthalt dort war dennoch sehr schön.

Hier ein paar Bilder:

P8190697
Blick vom Jufen aus auf den Millstätter See

P8190708
Thaya genießt die Alm immer sehr

Sonntag, 19. August 2018

Pechvogel ...

... oder Pechvögel? Naja, irgendwie scheinen wir vom Pech verfolgt, wenn wir in Kärnten sind.

Dabei begann die Wanderung heute so schön mit wunderbarem Blick vom Jufen aus aber davon berichte ich dann in den nächsten Tagen mal.

P8190734

Aber, am letzten Tag muss immer was passieren. Diesmal war es eine Almviehbegegnung beim Abstieg und es waren nicht die Kühe sondern die Haflinger-Pferde, die eigentlich weit von uns weg waren. Die Hunde rannten natürlich vor Tieren weg (wir hatten sie extra abgeleint, damit nicht wir zwischen die Fronten geraten) und wurden teilweise von ihnen kurz verfolgt. Dabei muss Io wohl unglücklich in einen "Kuhtritt" (ausgetretene, tiefe Stelle) hinein getreten sein und sich dementsprechend den rechten Hinterlauf "verknaxt" haben. Auf jeden Fall konnte sie nicht mehr auftreten. Nach einer Kontrolle meinerseits, konnte ich keinen Bruch feststellen. Wir haben sie mal zum Auto getragen und uns dann einen Tierarzt (wie immer passiert sowas an einem Sonntag) rausgesucht um das Bein kontrollieren zu lassen.

Fazit: Kreuzbandriss im rechten Knie und gleich operiert.

Io geht es gut, sie schläft die Narkose jetzt aus und wir müssen sie jetzt schonen mit mindestens 4-5 Wochen Leinenpflicht.

LG Mel

Samstag, 18. August 2018

Vom Granattor und Hadnrouladen ...

(...) Granatsteine die Regen und Schnee aus dem Felsen gewaschen haben, die von Wind und Wetter zu fast perfekten Kugeln geformt worden sind ... Hunderttausende, hingeschüttet als großzügige Gabe, Edelsteine so weit man blickt …

Der Höhenrücken im Norden des Millstätter Sees birgt das größte Granatvorkommen der Alpen. Darauf weist der mächtige Durchgang hin der 2009 als einer von acht Plätzen mit Geschichte und Aussicht am Millstätter See Höhensteig errichtet wurde. Ähnlich wie die rubinroten Granatsteine – ist auch das Tor der Vergänglichkeit Preis gegeben. Die kubische Ausrichtung wurde alter römischer und griechischer Architektur abgeschaut. Tonnen von Granatgestein füllen die Pfeiler, die großen Flächen der Pfeiler erzählen die Geschichte des Karfunkelsteines. (...)

... so stehts geschrieben.

Heute wanderten wir wieder über zig-tausende Halbedelsteine etwa 2 Stunden von der Lammersdorfer Hütte aus hinauf zum Granattor. Retour benötigt man ca. 1 Stunde mit allen Abkürzungen.

Wer mehr über diese Wanderung nachlesen will, bitte hier klicken. Ich habe bereits einmal darüber ausführlich berichtet. Also, lasst einfach die Bilder auf euch wirken.

P8180619
Bevor wir diesen Blick hinunter auf den Millstätter See genießen konnten, heißt es mal mind. 2 Std. Aufstieg

P8180599
Unser Ziel, das Granattor, sieht von weiter unten, so aus.

Donnerstag, 16. August 2018

Von Fleckengämsen und Gebirgstigern ...

Heute bestiegen wir unseren Hausberg, das Goldeck. Ok, "besteigen" ist wohl nicht so ganz das richtige Wort, da doch eine Gondelbahn bis auf den Gipfel führt. Also sind wir von der Talstation bis ganz hinauf gefahren und sind oben ein bisschen rum gewandert. Unser erstes Ziel war das Gipfelkreuz des Martennocks. Danach Abstieg über die Goldeckhütte zurück zur Mittelstation und von dort wieder die Gondelfahrt hinunter zur Talstation. Das Ganze dauerte gut 3 Stunden.

Die echten Gebirgsheidelbeeren sind nun auch so richtig reif. Auch die Hunde suchten sich immer wieder einige dieser zucker- und vitaminreichen Kost.



Io und Mika wurden heute die Titel "Fleckengams" und "Gebirgstiger" verliehen. Sehr brav und v.a. trittsicher waren sie unterwegs. Thaya ist sowieso ein alter Hase, was so Gebirgswanderungen betrifft. Ihren Titel hat sie schon vor Jahren verliehen bekommen. 😉

P8160417
Vormittags muss noch in der Sonne gechillt werden

Mittwoch, 15. August 2018

Der blaue Tumpf ...

... war heute unser Etappenziel bei der Wanderung durchs Maltatal.

Unter "Tumpf" werden tief in den Fels eingegrabene Auskolkungen genannt, die durch die gewaltige Kraft des Wassers entstanden sind.
Das Maltatal hat einen ganz besonderen Reiz, da hier zahlreiche Wasserfälle zu Tale stürzen. Das Wasser musste sich im Laufe der Jahrtausende durch den geologischen Untergrund (Granit, Greis, Migmatite, ...) graben. Außerdem formten zusätzlich noch die Gletscher dieses U-förmige Trogtal.

Gute 6 Std. waren wir heute unterwegs (inkl. Pausen). Die Wanderung beginnend bei den Malteiner Wasserspielen (bei der Mautstation) bis zum Blauen Tumpf ist leicht zu bewältigen. Die Steigungen sind nicht so extrem und man geht immer wieder eben oder mit ganz leichter Steigung dahin. Das Tal bietet eine abwechslungsreiche Kulisse von tosenden Wassern, mit Moos und Farnen bewachsenen Wäldern, Felsen, Steilhängen und Wasserfällen. Leider muss man 2 kurze Strecken auch der Malta Hochalmstraße entlang gehen (also direkt neben der Straße!). Das trübt etwas die Wanderung, aber sonst ist sie von atemberaubender Schönheit!

P8150416
Hier schön zu erkennen, einer vom Wasser in den Fels geschnittener "Tumpf"

Dienstag, 14. August 2018

Zu Besuch in Japan ...

Einen "Katzen-" ... *ähm* ... "Whippetsprung" ist das Bonsai-Museum von meinem Elternhaus entfernt. Um den Hunden den Auslauf zu bieten, den sie brauchen, sind wir auch zu Fuß hin und wieder retour spaziert und waren rechtzeitig vor dem Regen wieder zu Hause. 😉

Ich besuche das Museum sehr gerne. Mein letzter Besuch dort war im Juni 2017. Es ist immer wieder interessant, wie sich die Bäume im Laufe der Jahreszeiten verändern. Der ganze sehr harmonisch angelegte Garten strahlt so viel Idylle aus. Das hat einfach was. In jeder Ecke gibt es was zu entdecken.

Auch Haushund Aiko freut sich immer wieder uns zu sehen und begrüßt die Mädels sehr stürmisch. Thaya hält ihn daher immer auf Abstand. 😂

Lasst die Bilder auf euch wirken. Ich empfehle jedem, der sich dafür interessiert, einen Besuch dort!

P8140286
Bambus

P8140256
Thaya, Mika & Io posieren vor den Bonsais

Beliebte Beiträge