Posts

Es werden Posts vom August, 2016 angezeigt.

Vom Moor-Tattoo, vielen Fröschen und einem Wasserschloss ...

Bild
Im nordwestlichen Waldviertel liegt das Heidenreichsteiner Moor. Der Rundwanderweg führt durch die Fichten- und Kiefernwäldern zu einem großen Moorsee, welcher voll mit Karpfen ist. Zumindest wirkten die Tiere, die raussprangen, recht imposant! ;)))

Gesäumt von vielen reifen Heidelbeersträuchern, waren wir gute 3 Stunden gemütlich unterwegs. Ein Aussichtsturm bietet einen wunderschönen Rundumblick und die Moose und vor allem die Landschaft dort ist atemberaubend schön.

Natürlich soll hier im Moor auch der Sonnentau vorkommen. Ich habe danach gesucht, aber er muss hier wohl an eher schwer zugänglichen Stellen zu finden sein.

Viele schöne Moorgräser sowie das typische Sphagnummoos (Torfmoos) kommen hier vor. Diese Moose bilden über die Jahrtausende bzw. Jahrmillionen den "Torf", den wir zB für den Garten verwenden.

Baden ging sich auch noch aus. Der zweite Teich war eine Art "mooriger" Badeteich. Viele Einheimische genossen noch die sommerlichen Temperaturen und soga…

Nacktfotos ...

Bild
Thaya war in letzter Zeit etwas "komisch" drauf. Bei ihrer Ruhe und Gelassenheit eine Anomalie zu entdecken, ist bei ihr nicht gerade einfach. Sie geht gerne langsam und gemütlich. Das wurde in letzter Zeit aber immer auffälliger (aus meiner Sicht). Sie tat so, als wäre sie 10 Jahre alt ... trottete immer lustlos hinter mir her.

Diese Phasen sind/waren mal da, dann wieder nicht. Einmal rennt sie beim Spazierengehen wieder rum wie ein junger Hund, an anderen Tagen eben nicht.

Als sie sich dann vor ein paar Tagen kaum noch aufs Sofa sprang und schon gar nicht ins Bett, sondern sich lieber am harten Boden auf den Teppich legte und dann prompt auch nicht wirklich willig aufstand, wenn ich sie mit einem Leckerli lockte, dann ... v.a. dann wurde ich stutzig und machte mir natürlich Sorgen.

Wenn Whippets aus den Betten fallen ...

Bild
... dann sieht das so aus! ;)))


Die "Toter-Hund-Position" oder war im Bett kein Platz mehr? ... auf jeden Fall ist das "Unfallopfer" wohl auf ...

Von Forschungslaboren, dem mobilen Stadtlabor und einer verirrten Eidechse ...

Bild
oder ...

Ein Blick hinter die Kulissen: TU Wien - Labore und Forschungshallen auf den Aspanggründen und in Neu Marx ... so der Titel einer geführten Wanderung der Wiener Gebietsbetreuung/Stadterneuerung letzten Freitag. Diesmal leider ohne Hunde, aber ich möchte trotzdem ein wenig davon erzählen.


Ich finde es prinzipiell sehr interessant, was um uns herum so passiert und die Möglichkeit wollte ich mir nicht entgehen lassen, mal IN die Labore der TU Wien hineinzuschauen. Das Gelände betrete ich ja öfter, da hier sehr viele Wiesen und auch Obstbäume stehen. Daher kenne ich die Hallen ja nur von außen.

Das Absiedeln der TU hat bereits begonnen. Das Gelände wird in den nächsten Jahren ebenfalls verbaut werden, daher bot die Führung die Gelegenheit, alles nochmal in einem neuen Blickwinkel zu erkunden.

Spaß am Teich ...

Bild
... irgendwo in Niederösterreich ... zwischen Markt Piesting und dem Schneeberg! ;)))) 2 Stunden sind wir gewandert. Durch die Föhrenwälder und über Wiesen inkl. Abkühlung am Teich mitten im Nirgendwo.

Danach gut Mittagessen ... was will man mehr an einem Sonntag! :)))

DANKE


Der Teich im Nirgendwo ;)))


Schön

Bienchen im Kakteentöpfchen ...

Bild
Jeder kennt das vielleicht. Als Mensch hat man so seinen "Ordnungswahn" bzw. empfindet manche Dinge eben als unordentlich oder gar schmutzig.

Ok, ich kehre jetzt meine Terrasse nicht jeden Tag, aber wenn die Tischdecke schmutzig ist, dann mach ich es eben weg. In letzter Zeit zeigte sich immer wieder dieses Bild ...


Auf der Tischdecke verteiltes Substrat aus dem Kakteentöpfchen! Zuerst dachte ich an einen Vogel. Ich habe zB immer wieder eine Amsel, die mir ein Blumenbeet ausräumt. Aber ein Vogel hätte mehr Kraft und würde wahrscheinlich die Kakteen selbst auch "raushacken".

Also mal weitergeforscht ...

Land unter ...

Bild
Der Boden ist gesättigt ... auf den Wiesen stehen Pfützen ...


... selbst für Schnecken wirds ungemütlich! ;))))

Am Berg der Orchideen ...

Bild
Noch nie habe ich so viele Orchideen auf einem Fleck gesehen bzw. bin so vielen immer wieder über den Weg gelaufen. Bei unserer heutigen Rundwanderung um den Wank gab es wieder viel zu entdecken ... unter anderem die Händelwurzen (den Knabenkräutern ähnlich), die gerade jetzt ihre Blütezeit zu haben scheinen.

Hinaufgefahren auf den Wank sind wir mit der Wankbahn ... einer kleinen Gondelseilbahn. Io ist erst einmal Gondel gefahren, für sie war es ein kleinwenig stressig, aber sie hat es superbrav gemeistert. Wir hatten jeweils eine Berg- und Talfahrt gelöst, sind aber auf dem Rückweg vom Gipfel bis zur Mittelstation hinuntergewandert.
Die Wege oben am Wank sowie die Wanderung nach unten sind gut beschildert und super gepflegt. Anstrengend war der Abstieg aber schon, da die vielen Serpentinen entlang des engen Weges doch sehr viele "Stufen" hatten. Sowas geht bekanntlich richtig in die Knie.

Unsere 4 Whippets hielten brav durch. Immer hielten wir bei den zahlreichen Bächen an.…

Bemalte Häuser und Schnitzereien ...

Bild
Die Innenstadt von Garmisch ist äußerst idyllisch. 2 Handwerke kann man hier besonders an den Häusern bewundern: Pompöse Balkone aus Vollholz samt Schnitzereien und bemalte Hausfassaden (v.a. um die Fenster).

Macht mit mir eine Tour durch Garmisch ...


Brezel gefällig? So erkennt man einen Bäcker total gut ;))


"Altstadtflair"


Bunte Häuschen

Maledivenflair am Fuße der Zugspitze ...

Bild
(...) Ein kristallklares Naturwunder direkt am Fuße der Zugspitze.
In fast 1000 m Höhe, lieblich in die Felsenlandschaft eingebettet, liegt der tiefblau glänzende Eibsee, ein Juwel des Werdenfelser Landes. Er ist 2,39 km lang, 1,09 km breit, bis zu 35 m tief (je nach Wasserstand) und besitzt entlang seiner Nordseite sieben Inseln. Der Eibsee ist durch einen riesigen Bergsturz entstanden. Nicht zu Unrecht gilt der Eibsee als einer der schönsten und saubersten Seen in Oberbayern. (...)

Wenn man diese Beschreibung liest, muss man ja fast dorthin, oder? Heute war der erste, richtig sonnige Tag und der Eibsee stand ganz oben auf meiner Liste. Gegen halb 9 Uhr morgens waren wir bereits dort und konnten die Stille dort genießen. Gute 3 Stunden benötigten wir für die Umrundung des See's.

Gerade bei dem Wetter waren wir froh uns für den See entschieden zu haben. Auf den Bergen ist heute sicher die Hölle los und als wir wieder nahe des Parkplatzes waren, kamen schon die Menschenmassen auf u…

Wo Schnirkelschnecken an ganz besonderen Orten wohnen ...

Bild
Dieser besondere Ort liegt in Farchant, der Nachbarortschaft zu Garmisch-Partenkirchen. Bei Susanne im Garten, kann man nämlich ganz besondere Kostbarkeiten bzw. "Experimente" bewundern. Dazu bei den Fotos gleich mehr.

Zuerst trafen wir uns zum Kennenlernen mal zu einem kleinen Spaziergang.

Vielen lieben Dank Susanne für die spontane Einladung und deine Gastfreundschaft! :)))


Whippet Dingi und Rhodesian Ridgeback Adjiri


Erstes Kennenlernen

Von rosanen Schafgarben und dem Schwalbenschwanz ...

Bild
Heute drehten wir in Garmisch wieder ein Runde über die Wiesen. Diese sind so schön saftig und viele Wildblumen und Kräuter blühen gerade.

Unter anderem habe ich rosafarbene Schafgarben entdeckt und ich musste auch von den vielen schönen Blüten einfach ein paar Fotos machen. Lasst diese einfach auf euch wirken. Selten sieht man noch so unberührte Wiesen. Als Highlight flog uns noch der größte Tagfalter unserer Breiten über den Weg und lies mich zum Fotografieren auch ganz nah an sich ran! :)))



2 Whippets (Donna & Io) mit Berg im Hintergrund ;))) Unsere Lieblingswiese derzeit ... sie liegt direkt vor unserer Haustüre ;)))


Thaya in ihrem Element: Wiesenwutzeln ...