Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Mittwoch, 10. Juli 2013

Wuzeln und Einparfümieren ...

Jede/r HundebesitzerIn kennt das. Hund findet etwas für seine Geschmäcker "Wohlriechendes" und wälzt sich darin. Für die Menschennase ruft dies oft Eckel hervor und die Konsequenz für den Hund ist die Badewanne oder Dusche! *ggg*

In was sich der Hund wälzt, ist oft für uns nicht wirklich auszumachen und ob sich nun ein Rüde mehr "einparfümiert" als eine Hündin kann ich auch nicht sagen. Das "Einparfümieren" hat wohl einen "tarnenden" Grund. Wolf wälzt sich in Hirschk.... und ist folglich für seine Beute geruchstechnisch schwerer auszumachen. Wer vermutet schon bei Sch....geruch einen Feind! *lach* Also, das ist wohl noch ein Relikt aus der Zeit der Hundevorfahren. ;)))
Fakt ist, - zumindest bei Thaya - dass es somit 2 Wuzeltechniken gibt.

Die Eine: ein ausgiebiges, genießendes Wuzeln in der Wiese inkl. Rückenmassage (dabei bewegt sich Thaya am Rücken wie ein Fisch hin und her), welches immer mit einer Art "Purzelbaum"  beginnt! Gefolgt von einem am Boden liegenden Drehen - sie "krallt" sich dabei mit den Vorderpfoten vorwärts (ob im oder gegen den Uhrzeigersinn, das hängt ganz von Thaya's Stimmung ab). Dann geht's wieder von Vorne los ... also Rückenmassage usw.
Zum Abschluss wird sich geschüttelt und/oder sich gekratzt. Zufrieden ist der Hund. ;)))
Ich kenne mittlerweile viele Whippets die so etwas machen. Die Techniken sind hier natürlich genauso individuell ausgeprägt wie der Hund selbst. ;))))
Comic-Whippet-Wutzeln

Die Andere: das Einparfümieren! Es beginnt immer mit Schnüffeln an einer Stelle und dem sofortigen "einparfümieren" der Wangen rechts und links. Dabei steht das Hinterteil oft noch, bevor sich Hund erst so richtig in die Sch.... haut! *lach*
Nach dem ausgiebigen Gewuzle kann man meistens im Fell schon einige "Fremdkörper" ausmachen, die einen ganz besonderen Geruch verströmen oder man bekommt es vorerst gar nicht mit, der Hund steht eigentlich "blitz-blank" vor einem und man wundert sich, was da so "stinkt"! ;)))

Einige Whippets - Thaya nicht ausgenommen - scheinen eine Vorliebe für tote Regenwürmer zu haben. Ich gebe zu, auch ein lebendiger Regenwurm hat einen ganz eigenen Geruch! ;)))
Also, das "Wuzeln" in totem Ringelwurmgetier ist cool (für den Hund)! *ggg*
Comic-Whippet-Dreckwuzler

LG Mel

Kommentare:

  1. Ich musste gerade herzhaft lachen...dein Post erinnerte mich ein eine Geschichte.
    Tibi hatte es doch einmal echt geschafft ganz unbemerkt zu wurzeln...
    als wir nach Hause kamen , kam auch gleich Besuch an...
    Männe und Besuch saßen so schön auf dem Sofa, da sprang der Besuch auf und stellte seine Schuhe vor die Haustür...
    Lach...grins...der Besuch dachte er wäre in Hundesch....getreten, dabei stank Tibi ...das merkte ich dann als ich mit dem Kaffeetablett hinzu kam...
    Sonst hatte Tibi immer über ihre Schulter geschaut und sich dann blitzesschnelle hin schmeissen wollen... wenn kein WEHE kam...
    Da lasse ich sie lieber auf frisch gemähten Rasen wurzeln...
    liebe grüße von sylvia


    AntwortenLöschen
  2. *hihi* *lach*
    Und der Besuch kam nie drauf, dass garnicht er schuld war? ;)))
    Tja, unsere Hunde ... *hihi*
    LG mel

    AntwortenLöschen
  3. Doch nachdem es weiterhin stank...
    Da standen nun die Schuhe ganz unschuldig vor der Tür...
    Lach Sylvia

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Pfotenabdruck