Von Studien und der ersten Sommerhitze ...

Ich und Thaya machen wieder mal bei einer Studie des CleverDogLabs mit. Es wird hier der "Einfluss von Training auf den Stress und das Wohlbefinden bei tierärztlichen Untersuchungen" untersucht. Wir sind eine von mehreren Probanden und wurden auch der Trainingsgruppe zugeteilt. Gestern (Sonntag) hatten wir die erste tierärztliche Untersuchung. Während der ganzen Prozedur trägt Thaya einen Pulsmesser. Zuerst müssen wir eine halbe Stunde im Wartezimmer Platz nehmen, danach geht es ins Behandlungszimmer. Dort wird sie einfach nach einer kurzen Eingewöhnungsphase auf den Untersuchungstisch gestellt und "untersucht" (Herz abhören, Ohren und Zähne kontrollieren, Fiebermessung). Alles mit genau abgezählten Leckerlis ... dh zwischendurch wird immer wieder belohnt. Danach nochmal im Wartezimmer warten.

Thaya ist ja eine äußerst relaxte Persönlichkeit aber mit Pulsmesser wird schon deutlich, wie schnell sich dieser in bestimmten Situationen verändert.

Dass jeder etwas Aufregung verspürt, wenn er zum Tierarzt muss, ist normal. Da stresst sich jedes Haustier in unterschiedlichster Weise. Auch Thaya hat Stress aber natürlich nicht so extrem, wie wenn ich mit Io an dieser Studie teilgenommen hätte.

Da wir in der Trainingsgruppe sind (das Training beginnt ab nächster Woche in mehreren Einheiten), kann ich die Methoden zuhause auch mit den anderen üben.

Nach den Trainingseinheiten wird die tierärtzliche Untersuchung nochmal wiederholt und geschaut, ob es eine Auswirkung dazu gibt.

Dann sind wir ans Wasser gefahren um Spaß zu haben. Jetzt ist die Sommerhitze von 37°C da und da heißt es, viel trinken, viel schlafen und mal kurz ans Wasser sich abkühlen.

20190630_133418
Thaya im Wartezimmer ... offensichtlich gelangweilt

20190630_133424
Thaya mit Pulsmessgerät

20190630_134122
Thaya's Ruhepuls: der niedrigste Wert war 41. Bei jeder Bewegung ändert sich der Puls natürlich. Als plötzlich eine Fliege im Wartezimmer war, schnellte der Puls schon auf 85! 😂

20190630_142634
Die Bedinungen bei Studien müssen für jeden gleich sein. Wenn die Aufzeichnung des Puls startet, darf ich weder mit Thaya reden noch sie streicheln, sondern muss mich neutral verhalten.
Mit Io wäre das wohl auch nicht gegangen, wie würde lieber hechelnd dann auf meinem Schoß sitzen! 😉

WhatsApp Image 2019-06-30 at 14.24.12
Letzte Phase nach der Untersuchung nochmal für 10 Minuten im Wartezimmer Platz nehmen. Während der Untersuchung, zB als ihr das Fieberthermometer in den Hintern gesteckt wurde, ging der Puls auf über 120 rauf. Eh klar. 😁
Jetzt sinkt er wieder (siehe 50) und Thaya hat während der ganzen halben Std. etwa 121 kkal verbraucht.

WhatsApp Image 2019-06-30 at 13.51.59
Thaya fadisiert sich im Wartezimmer

WhatsApp Image 2019-06-30 at 17.15.56
Dann, Auszeit am Wasser - Thaya schon pitsch-nass ... und trocknet in der Wiese

WhatsApp Image 2019-06-30 at 17.18.06
Thaya stecken geblieben? Nein, schaut nur so aus. Das sind die Wasserpflanzen, die dort in Büschen wachsen.

WhatsApp Image 2019-06-30 at 17.15.56(1)
Meist ist das Wasser nur knöcheltief ... ideal für die Whippets um einfach rumzugehen

WhatsApp Image 2019-06-30 at 17.15.56(2)

Manche Stellen sind etwas tiefer und die Whippets verlieren den Boden unter den Füßen und müssen ein bisschen schwimmen. Thaya und Io sind das gewohnt. Für Mika war das das erste Mal.

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Welcome Leia ...

Welcome Bibi ..

Welcome Miki ...