Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Mittwoch, 6. Juli 2011

Thaya und die Uhr ...

Also, warum ist in div. Büchern und auch im WWW oftmals zu lesen: "Hunde hätten kein Zeitgefühl!"

Ich muss dem unbedingt wiedersprechen. Thaya geht wie ein Uhrwerk!

Tagesablauf werktags:
6.15 h - defintiv für einen Whippet zu früh, aber man quält sich raus aus dem Kuschelbett, hinunter, um das Halsband angelegt zu bekommen und Gassi zu gehen. *ggg* Diese Morgentoilette wird allerdings dankend angenommen und sollte doch mal ein Hase in der Wiese auftauchen, ist die Müdigkeit wie weggeblasen! ;-)

Nach dem Gassi, legt man sich nochmal auf die Couch oder aufs Kuschelkissen und beobachtet Herrl und Frauerl beim Frühstücken (sofern diese das tun). Man selbst ist noch zu Müde um was zu essen, aber ein Schluck Wasser ist meist schon drin.

Gegen 7.15 h dann ab ins Auto. "Super", mindestens eine halbe Stunde bis Stunde (je nach Verkehr), kann sie jetzt noch schlafen! ;-)

Dann wieder raus aus dem Auto und Spazierweg zur Straßenbahn, davor noch manchmal ein Abstecher in die Hundezone. Hier erwacht man meist für kurze Zeit wieder - je nachdem, wer noch da ist. In der Straßenbahn: "Bäh" Maulkorb tragen und teilweise unbequem liegen müssen. Aber des öfteren spielt sie auch hier gerne "toter Hund".

Zwischen 8.15 und 8.45 h kommen wir im Büro an. Hier wird dann dankend das Frühstück zu sich genommen und dann bis genau 11.30 h geschlafen. Thaya weiß genau, dass ich sie gegen 12 h holen komme und da wartet sie teilweise schon vor der Tür auf mich!

Nach der Mittagspause - die mit Spiel, Laufen und Gassigehen immer das Highlight des Tages darstellt - wird wieder geschlafen bis ca. 15.00 bzw. 15.30 h. Dann wird sie unruhig. Jetzt gehen dann meist eine/r meiner KollegInnen mit ihr nochmal eine Runde.

Um Punkt 17.00 h komm ich sie wieder abholen. Und das weiß sie genau. Sie wartet wieder auf mich. Liegt teilweise vor der Türe. Und wehe, Melanie kommt etwas später! Das mag sie gar nicht! *ggg*

Comic-Whippet-wie-ein-Uhrwerk

Sie geht wirklich wie ein Uhrwerk ... und das jeden Tag! ;-)

Schön, dass es die Wochenenden gibt, da muss man erst gegen 9 h aufstehen! Generell sind Wochenenden gemütlicher.

Ich hätte meine kleine Sandmaus ja gerne zu meinen Füßen bei mir im Büro! Aber das spielt sich ja leider nicht. An einem Forschungsinstitut sind leider keine Tiere erlaubt. Daher sitten sie ja meine KollegInnen im anderen Büro gegenüber. Aber sie hat sich daran gewöhnt und so lange man nichts an ihrem Zeitrhythmus ändert, gehts! *ggg*

LG Mel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Pfotenabdruck