Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Montag, 14. Oktober 2013

Grey's Anatomy ...

Wie schnell ein harmloser Spaziergang beim Tierarzt enden kann, haben wir heute erlebt. Dabei spazierten wir ganz gemütlich mit unserer neuen Freundin Kate (Galga) am Hundeberg dahin. Wie alle Windis gab sie sich ihren typischen "verrückten Minuten" hin und wetzte durch die Wiese und quer über den Schotterweg.

Hier muss sie wohl mit dem Hinterbein schlecht aufgekommen oder ausgerutscht sein. Auf jeden Fall hat sie sich an der Ferse eine tiefe Schürfwunde zugezogen. Wir bemerkten es vorerst gar nicht. Plötzlich fiel uns auf, dass sie, als wir kurz anhielten, das Bein hob und blutete! Und ich sage euch, wenn mal die Kapilargefäße durchtrennt sind, dann hört es nicht mehr auf zu bluten!

Ganz tapfer und ohne ein Murren, lies sie sich aber mal von uns "verarzten". Mein Erste Hilfe Koffer aus dem Auto hatte somit seinen allerersten Einsatz. ;))

Und dann ab zum Tierarzt. Hier stand schnell fest: Narkose und nähen. Wir hatten heute wahrlich ein "Grey's Anatomy" - Kate ist zwar kein Greyhound, aber irgendwie passt es grad.

Thaya war "seelischer Beistand" bzw. hündische Krankenschwester.

Foto0248
Kate schon in Narkose. Die Wunde muss einwenig ausrasiert werden.
Es dauerte echt lange bis die Narkose wirkte (aufgrund des Adrenalins). Wir haben ihr Köpfchen gehalten und langsam entspannte sie sich.

Foto0250
Das Nähen beginnt

Foto0251
Thaya als seelischer Beistand für Kate. Sie kam immer wieder schauen was wir so taten. Aber sie schaute sich auch immer wieder überall in der Ordination um. Tja, man hat ja auch nicht jeden Tag die Möglichkeit in "Medikamentenschränken" rumzuschnüffeln. ;)))
Mein neugieriges "Fräulein Hübsch" halt! ;)))

Foto0253
Sieht schon mal ganz gut aus

Foto0254
Unten noch eine Naht und wir sind fertig

Foto0255
Da in einer Narkose "alle" Muskeln "erschlaffen" und folglich auch die Zunge ein Muskel ist: Hier der typische "Gesichtsausdruck" eines narkotisierten Hundes.

Foto0256
Fertig vernäht und noch ...

Foto0258
... ein schöner Verband drauf!

Kate hat alles gut überstanden und wachte auch sehr schnell aus der Narkose wieder auf. Sie wird nun wohl die nächsten Wochen geschont werden müssen.

Die dünne Haut eines Windhundes ist nicht zu unterschätzen und auch die Schmerzunempfindlichkeit so mancher Windis kann auch "beängstigend" sein.

Danke an Tierärztin Tanja für die schnelle Hilfe!

Liebe Kate, wir wünschen dir gute Genesung. Bald wirst du wieder "rennen" können.

LG Mel

Kommentare:

  1. Wir wünschen der Kate auch gute Besserung und drücken ganz fest alle Pfötchen und Daumen das Kate bald wieder laufen kann. Richtet ihr doch bitte aus das ihr Verband ganz schick aussieht.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Huch! *Schnell wegguck*
    Gute Besserung. Immer an Leckerchen denken.

    Dein Max

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Pfotenabdruck