Von glasklaren Bächen und Eintagsfliegen ...

 Das Seebachtal in den Hohen Tauern ist eines meiner Lieblingswandergebiete (2013 war ich das letzte Mal dort), denn den aktuellen Urlaub in Kärnten wollten wir mal nicht mit starken Anstiegen beginnen. Ich denke, Corona bedingt fehlt es uns nämlich noch a bisserl an Kondition. 😉

Ein Highlight dort, ist der Stappitzer See, ein Überbleibsel eines viel größeren Sees, der durch einen Felssturz in der letzten Eiszeit entstanden ist. Das weite Tal entstand durch die Verlandung des Sees. Nur noch der Stappitzer See ist davon übrig geblieben. Auf 1.300 m Seehöhe umgeben von den hohen Gipfeln der Hohen Tauern wandert man durchgehend flach dahin - vom Parkplatz bei der Ankogelbahn beginnend bis zur Schwussner Hütte (1.338 m). Wegzeit ist ca. 1 Std. je Richtung angeschrieben. Mit den Hunden sind wir aber meist etwas langsamer unterwegs. 
Es gibt auch einen Naturlehrpfad und wem der breite Forstweg zu fad ist, kann beim Rückweg in den Wald abbiegen und über einen kleinen, von Wurzeln und Felsen gesäumten Weg retour wandern.

Wir hatten schönstes Herbstwetter bei etwa 14°C und etwas vom Tauern Wind. Aber beim Wandern wird einem sowieso warm ... 😉

Kommen wir zu ein paar schönen Bildern dieses tollen Ausflugsziels in schönster Natur!

DSCF5024
Posieren am Stappitzer See

DSCF5016
Wir starten bei der Ankogelbahn

DSCF5014
Das öffentliche WC dort ist eine kleine Almhütte 💞

DSCF5017
Glasklar und blau ... der Seebach ...

DSCF5019
... darin schwimmen viele große wie kleine Forellen

P9210288
Schöne stattliche Bachforelle 

P9210291
Einfach wunderschön

P9210290
Das weite Tal ist umgeben von hohen Gipfeln

DSCF5058
Und dann erreicht man ihn ... den Stappitzer See

DSCF5031
Weiter führt der Weg gesäumt von großen und kleinen Wasserfällen

DSCF5033
Es gibt einige Plätzchen zum Ausruhen und Fotos machen

DSCF5037
Wald und steile Gipfel

P9210301
Im Hintergrund mein geliebter "Wasserfall ins Leere" 😉
Je nach Wind kommt das Wasser entweder unten an oder eben nicht! 😂

P9210296 (2)
Io Klettermax

DSCF5029
Natürlich gibts aktuell noch Weidevieh auf der Alm. Vorsicht ist immer besser als Nachsicht, v.a. wenn man wie wir mit drei Hunden unterwegs ist. Aber die "Butterhirsche" waren sehr relaxed.

P9210309
Heute waren auch sehr viele Eintagsfliegen unterwegs. Hier wohl die Hauptnahrung der Forellen in den Bächen.

DSCF5048
Ich habe sie dann gleich wieder fliegen gelassen.

DSCF5038
Viele Felsen säumen auch unseren Wanderweg und bieten eine gute Fotokulisse

P9210303
Dieser Felsen war besonders cool

DSCF5044
Von der Natur "gehauene Stufen"

DSCF5045
Keine Angst! Obwohl Io so aussieht, als wäre der Felsen so richtig hoch ... er war es nicht.

P9210310
Bei der Schwussner Hütte sind wir dann wieder umgekehrt und schließlich in den Wald abgebogen, damit wir den selben Forstweg nicht nochmal gehen müssen.

P9210311
Ein schmaler Pfad führt hier durch den Wald und das Moor.

P9210316
Schließlich über Holzbrücken durchs Moor wieder zum Ausgangspunkt ...

P9210318... den Stappitzer See.

DSCF5056
Hier verweilen wir nochmal kurz ...

P9210322... genießen die frische Luft und das Glitzern der Sonne.

DSCF5050Entlang des glasklaren Seebachs geht es schließlich wieder zurück zum Auto

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Von Almrausch und Orchideen ...

Schatten und Spätsommerfreude ...

Der Friesenhalssee ...