Spooky: Rabenstein im Nebel ...

Ca. eine halbe Std. von St. Pölten entfernt, im sogenannten Mostviertel liegt die Ruine Rabenstein. Im 12. Jhd erbaut, thront sie auf einer Anhöhe über dem gleichnamigen Ort. Eigentlich dachten wir, heute dem Wiener Nebel entfliehen zu können. Dort war aber auch Waschküchenwetter. Doch gerade das ließ diesen Ort sehr spooky erscheinen.

Aus dem Nebel tauchte nach und nach das verfallene Gemäuer auf. Dieses erkundeten wir mit Hunden und Kindern ganz ausgiebig. Ein richtiger Abenteuerspielplatz.

Weiter gings dann durch die umliegenden Buchenwälder. Wir kommen sicher wieder mal hierher. Die Gegend um das Pielachtal ist u.a. berühmt für ihre Dirndl.

P2060045
Mika am Eingangstor zur Burg

P2060001
Aber zuerst hieß es, rauf auf den Berg

P2060005
Der Wald gesäumt von Schneerosen

P2060007
Dann zweigen wir ab zur Ruine Rabenstein

P2060022
Spooky ... das alte Gemäuer im Nebel

P2060024
Diese Mauer stand so einsam und allein in der "Pampa"

P2060025
Eingebrochener Turm

P2060026
Die Stimmung war der Wahnsinn

P2060028
Über eine Treppe geht es hinauf in die Reste der Burg

P2060029
Leider konnten wir keine Aussicht genießen ... es war nur nebelig

P2060031
Aber ich liebe so alte Ruinen

P2060039
Nein, dahinunter gehen wir jetzt nicht, das ist etwas zu steil

P2060063
Plüschige Pilze und ...

P2060058... mit feinsten Wassertropfen behangene Spinnennetze ... ja, Halloween ist schon vorbei 😂

Diese Wanderung werden wir sicher wiederholen.

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neue Blickwinkel ...

Ein Windhund-Riesenbaby unter den Wiener Whippet Walkern ...

Bonnie's erster Ausflug in den Wald ...