Corona-Home-Office-Front ...

Die derzeitge Situation ist schon seltsam. Seit Montag befinde ich mich in Home-Office. Es stehen somit insgesamt 4 Bildschirme bzw. 3-4 Laptops am Esstisch ausgebreitet, man nimmt Telefonate an und führt Skype-Conference-Calls mit KollegInnen. Nebenbei macht man noch schnell die Wäsche. Ich kümmere mich vermehrt und meine Tiere. In den Aquarien und Terrarien tummelt sich momentan Nachwuchs. Den Gottesanbetern kann man gerade förmlich beim Schlüpfen zusehen.
Ich bin froh, eine Terrasse zu haben, damit ich mich ab und an (sofern es das Wetter zulässt), auch draußen hinsetzen kann. Auch die Hunde bieten einen Abwechslung, denn "rausgehen" und "spazieren gehen" darf man ja und das ist gut so. Man sieht andere Menschen ... nur wenige ... die Joggen, Radfahren oder auch spazieren gehen. Jeder umgeht jedem in einem Bogen, begrüßt sich nur von Weitem.

Abends gegen 18.00 h wird in unserer Wohnhausanlage auf den Balkonen geklatscht. Geklatscht für diejenigen, die gerade so viel leisten (müssen) - im Einzelhandel und v.a. in den Krankenhäusern.

Sonst ist es still in Wien. Aber die Welt dreht sich weiter. Die Natur erwacht, denn es wird gerade richtig Frühling. Man hört morgens die Vögel bereits laut zwitschern. Ja, sogar einen Specht haben wir, der ab und an sein Klopfen verlauten lässt. Die Krähen bauen schon an ihren Nestern. Der Himmel ist blau und die Luft wirkt irgendwie frischer als sonst.

Ich denke, diese "Entschleunigung" hat auch ihre Vorteile.

Haltet die Ohren steif und bleibt gesund.

WhatsApp Image 2020-03-16 at 12.32.38
ALIEN bei mir zuhause ... die Geistermantiden (Phyllocrania paradoxa) beginnen zu schlüpfen. Fast täglich setze ich Neugeschlüpfte in eigene Boxen um. Auch das Futter - kleine Fruchfliegen - muss frisch gezüchtet werden. Also immer was zu tun.

WhatsApp Image 2020-03-11 at 07.52.20
Auch die Australischen Gespenstschrecken (Extatosoma tiaratum) schlüpfen nun nach mehr als 6-monatiger Ruhezeit. In diesem Stadium ähneln sie noch sehr kleinen Ameisen. Auch hier werden fast täglich frische Schlüpflinge umgesetzt. Draußen sprießen schon die ersten frischen Brombeertriebe ... Futter ist also auch für diese 6-Beiner reichlich vorhanden.

WhatsApp Image 2020-03-17 at 13.35.07
Die Mädels sind wie immer. Passen sich der Stituation an und wollen natürlich ab und an raus, Gassi geführt werden bzw. man geht auch mal in den Park spielen.
Mika hier hilft auf ihre Weise und hält ein "Home-Office-Meeting" mit Herrli. 😋

WhatsApp Image 2020-03-17 at 13.35.55
Nach der Mittagspause sieht es bei uns dann meist so aus. Während die Hunde schlafen (das würden sie auch im Büro tun), arbeiten wir weiter.

WhatsApp Image 2020-03-14 at 07.39.04
Oder Thaya hilft beim "Wäsche waschen"

Eure Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Windhund-Riesenbaby unter den Wiener Whippet Walkern ...

Von Maria Ellend bis Haslau ...

Bonnie's erster Ausflug in den Wald ...