Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Montag, 20. Juli 2015

Von wildem Salbei, dem Grasberg und AM Kanal ...

Heute haben wir uns mal auf eine Erkundung gemacht. Da ja bald unsere G'stettn verbaut wird, suchen wir eben nach Alternativen.
Schon öfter haben mir andere Hundebesitzer erzählt, dass die Strecke "Am Kanal" ganz schön sein soll. Also begaben wir uns heute genau dort auf Erkundungstour. Und diese Tour hat es sogar historisch in sich! :))))

IMG_9617
Noch wilde G'stettn, bald verbaut

IMG_9618
Ein Rad- sowie Fußweg führt "Am Kanal" entlang. Obwohl dessen Bezeichnung vermuten lässt, hier neben einem Flusslauf entlang zu spazieren, konnten wir kein Wasser finden. Nur die S-Bahnlinie 7 Richtung Flughafen-Schwechat führt hier in einer eigenen, teils unterirdischen Trasse nebenan entlang.

Wasser hätten wir hier wohl nur vor ca. 200 Jahren angetroffen. Nach unseren Recherchen stammt der Name von einem ursprünglichen Schiffskanal, der zugeschüttet wurde:

Quelle: Wiener Straßenlexikon
3., 11. Bezirk - seit 1925 (früher "Am Wiener Neustädter Kanal"), nach dem Schiffskanal Wien - Wiener Neustadt, erbaut 1797 bis 1803, aufgelassen 1879, in Wien 1928 bis 1935 zugeschüttet.

IMG_9622
Wiesensalbei (Salvia pratensis) ... ich sage euch, der roch intensiv! Ich glaube, ich gehe mir demnächst einen ausgraben! :)))

IMG_9628
Weiter gehts ...

IMG_9629
Entlang vom Rad- und Fußweg. Hier gibt es ausgesprochen viel "grün" ... naja ... momentan vertrocknet, aber für die Hunde eigentlich ideal

IMG_9631
Wir queren dann noch die Südost-Tangente (Autobahn A23), welche auf hohen Brücken, umrahmt von Schallschutzwänden, durch Wien führt.

IMG_9633
Urban Art

IMG_9634
Die S-Bahn Trasse überwinden wir schließlich noch mittels einer Unterführung um unseren Rückweg anzutreten.

IMG_9639
Strahlend blauer Himmel

IMG_9642
Hier führt unsere Tour am Friedhof St. Marx vorbei. Dieser ist uralt und steht unter Denkmalschutz. Hunde dürfen leider das Friedhofsareal nicht betreten.

IMG_9643

IMG_9644
Hunde dürfen nur mal reinschauen, aber nicht ...

IMG_9646
... hinein gehen!!!

IMG_9647
Also gehen wir der Außenmauer entlang und gelangen zu einem "Berg".

IMG_9650
Die Grasbergergasse gleich nebenan, ist wohl namens gebend. Das dachte ich zumindest. Weit gefehlt. Es hieß tatsächlich jemand Grasberger. OK ... hätte es wegen dem Berg und auch den vielen langen Gras witziger gefunden. ;))))

IMG_9651
Rauf auf den Berg ... durchs Gras! ;)))

IMG_9655
Oben am Berg ... na was wohl? Wieder Gras! Hier ist ein schöner Fußballplatz, der sofort wegen "satter Begrünung" (auch bei derzeitiger Hitze) richtig ins Auge sticht. Bei genauem Hinsehen: Kunstgras!!! ;)))

IMG_9659
Dafür nebenan, eine schöne große gemähte Wiese. Wäre es nicht so heiß, hätten Io uns Thaya sicher eine kleine Runde gedreht.

IMG_9662
2 kleine Wege führen dann noch vom Berg wieder hinunter. Weg Nr. 1 führte nur in eine weitere geschotterte G'stettn, also umkehren ...

IMG_9660
... und den Weg Nr. 2 durch das kleine Föhrenwäldchen gewählt.

IMG_9668
Zum Schluss noch Abkühlung in der "grünen" Wiese neben unseren Kinderspielplatz bei uns daheim.

Résumé: Wir haben eine schöne neue Strecke entdeckt, die es wert ist, öfter durchquert und erkundet zu werden.

LG Mel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Pfotenabdruck