Parasol-Paradies ...

 "Tagelang  hat es durchgehend geschüttet", erzählt uns unsere Freundin im Burgenland. Heute blieb es endlich mal trocken und wir entschieden uns - warm gekleidet und auf eventuellen weiteren Regen vorbereitet - zu einem Spaziergang in der Nähe des Neusiedler See's. Die Wege führten uns vorbei an den Weinfeldern und durch dann Wald und da plötzlich standen sie ... in Reih und Glied ... 1 ... 2 ... nein 5 ... und dort gleich 6 ... in allen Größen! Mal war ihr Schirm schon voll entfaltet, andere erst frisch aus dem Boden geschossen ... der Parasol oder Gemeine Riesenschirmling (Macrolepiota procera). Als Kind hatte ich diesen köstlichen Pilz häufiger am Teller. Man isst ihn vor allem paniert und er schmeckt 1.000mal besser als die gängigen panierten Champignons. 

Übrigens: Der Name Parasol ist eine veraltete Bezeichnung für „Sonnenschirm“ (im 18. Jahrhundert aus französisch parasol entlehnt, von italienisch para il sole „halte die Sonne ab“) und spielt auf seine charakteristische Form – großer, schirmartiger Hut auf einem langen, schlanken Stiel – an.

Charakteristisch für den Parasol sind auch sein "drehbarer" Ring am Stiel sowie die "Schuppen" am Schirm. Diese Schuppen waren aber durch den tagelangen Regen "abgewaschen" worden. 

Unmöglich konnten wir heute also einige Pilze einfach stehen lassen. Im Rucksack fanden kurzerhand ein Lieferando-Papiersackerl, welches wir schließlich bis zum Anschlag mit diesen leckeren "Früchten des Waldes" vollluden. Der Sack war richtig schwer und die feuchten Pilze taten ihr übriges, dass uns das Sackerl am halben Weg nach Hause sogar brach! 

Trotzdem schafften es die 18 Pilze unbeschadet in die Küche. Noch mindestens 10mal so viele haben wir natürlich stehen gelassen.

Jetzt wissen wir ja, wo sie wachsen und unsere Freundin Petra holt sich sicher morgen noch welche. Der Rest darf seine Sporen verteilen, auf dass wir auch nächstes Jahr wieder von der Natur naschen können.

Danke Petra und Markus für den schönen Ausflug.

P1010041
Kleiner Whippet und große Pilze: Aber bevor wir durch Zufall das reiche Vorkommen der Parasole entdeckten, waren wir noch ...

P1010009
... auf den Feldwegen unterwegs ...

P1010011
... und genossen die Aussicht, ehe wir in den Wald abbogen.

P1010021
Und da stand er schon ... der erste Parasol mit seinem charakteristischem Ring am Stiel

P1010026
Thaya ist sich wohl nicht ganz sicher, was wir mit den Dingern hier vorhaben 😂

P1010034
Ein nicht minder schöner anderer Pilz. Ob dieser auch essbar wäre und evtl auch die sog. "Bärentatze" ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

P1010046
Wie viele Pilze könnt ihr zählen?

P1010048
Und noch 4!

P1010033
Unser Sackerl füllt sich!

WhatsApp Image 2020-10-17 at 14.06.07
Die Waage zeigt fast 1,7 kg!!!

P1010049
Unsere Ausbeute *yummy*

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Windhund-Riesenbaby unter den Wiener Whippet Walkern ...

Bonnie's erster Ausflug in den Wald ...

Von Maria Ellend bis Haslau ...