Von Schneefeldüberquerungen und einem geplünderten Osternest ...

4 Std Wandern bei schönstem Frühlingswetter auf über 1.300 m Seehöhe. Was will man zu Ostern mehr. Die Fernsicht war atemberaubend und auch Io hielt die Wanderung super mit. Bis auf die noch nicht ganz nachgewachsenen Haare ist bei Io's Bein nichts mehr zu sehen. Auch verwendet sie brav bereits alle 4 Beine wieder normal.

Wir starteten gestern unsere Wanderung auf der Pichlhütte und stiegen auf zum Tangener Aussichtsplatz. Von dort aus weiter durch die Wälder und Almen Richtung Hansbauerhütte, immer der Wegnummer 12 und dann 17 folgend. In der Nähe der Leitenbachalm mussten wir sogar einige Schneefelder überqueren, in denen wir teilweise knietief im Schnee versanken. Ein tolles Erlebnis.

Die ersten alpinen Waldameisen waren ebenso schon aktiv und stellenweise für die Hunde etwas unangenehm. Bissen sie den Hunden doch mehrmals in die Pfoten. Gut, dass gleich nebenan die Schneefelder waren. Irgendwann liefen die Hunde nur noch durch den Schnee ... war angenehmer, als von den Ameisen gezwickt zu werden.

Zurück zu Hause wurde dann eine vorgezogene Osternesterlsuche für meine Neffen veranstaltet. Thaya erwies sich als gute Hilfe für die Kinder.
Lustigerweise war ein Nest von Thaya schon vorher geplündert worden. 😂😂 Das Ei und der kleine Reindling (ein Hefeteigkuchen mit Nüssen, Zimt, Zucker und Rosinen) fehlte. Das störte meinem Neffen wenig, schließlich war das Matchboxauto noch da und Eier und Reindling waren somit Nebensache.
Falls Thaya auch ein bisserl von der Verpackung geschluckt hat, gabs noch zusätzlich etwas Sauerkraut und wegen dem Zucker und der paar Rosinen mach ich mir auch kaum sorgen. Wie gesagt, es war ein Kinderreindling (also etwa so groß wie ein Krapfen).

Tja, in Kärnten ist halt immer etwas los! 😉

IMG_20190420_105326
Blick hinunter auf den Millstätter See und Seeboden

P4200001
Die Wege sind gut beschildert

P4200004
Wir starten bei der Pichlhütte ... hier stärkten wir uns auch nach der etwa 4-stündigen Wanderung mit Hadnrouladen und Apfelstrudel.

P4200003
Der erste Aufstieg

P4200002
Thaya, unsere Obergams ... sie liebt die Alm

P4200008
Nach dem ersten Aufstieg gibt es immer wieder ebene Wiesenflächen

P4200009
Hier raschelt es immer wieder im Gras und ...

P4200006
... flux, müssen die Hunde schauen gehen, was da so los ist

IMG_20190420_104925
Nach einem weiteren Aufstieg ist der Aussichtspunkt erreicht

IMG_20190420_104930
Blick auf die Oberkärntner Umgebung mit Millstätter See, Seeboden und dem Goldeck. Die Fernsicht war sehr klar, man konnte sogar die Karawanken sehen.

IMG_20190420_105037
Auch hinter uns liegt noch Schnee am Gipfel

IMG_20190420_105315
Erste längere Pause

WhatsApp Image 2019-04-20 at 18.50.59
Dann geht es weiter um den Berg herum

IMG_20190420_113339
Wir überqueren mehrmals tiefe Schneefelder

IMG_20190420_113342
Nächste Speckbrotpause

IMG_20190420_113528
Zeit, für den letzten Schneemann der Saison 😉

LG Mel

Kommentare

  1. Wir wünschen euch ein wunderbares Osterfest.
    Hier ist es schön warm, da würde der Schneemann nicht lange leben.
    Wuff Tibi & Sylvia

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Danke für deinen Pfotenabdruck

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Windhund-Riesenbaby unter den Wiener Whippet Walkern ...

Von Maria Ellend bis Haslau ...

Bonnie's erster Ausflug in den Wald ...