Hund mit Katz ...

 Whippets sind äußerst katzenhafte Hunde. Gerne liegen sie erhöht in ihrem Bettchen auf einem Sessel oder Sofa, sie bellen höchst selten und wenn nur kurz, ihre Sprache ist ein "Ruar-Ruar" oder anderes, einem Knurren oder auch Seufzen ähnlichem Geräusch. Und sich putzen können sie sich scheinbar stundenlang. Dabei putzt man sich nicht nur selbst recht gündlich sondern auch oft den danebenliegenden Menschen oder direkt in der Nähe liegende Gegenstände wie das das Sofa oder die Decke. 😂

Nachdem unsere Whippets auch zwei "Geschwindigkeiten" kennen - nämlich 100 und 0 - hat man einerseits ein (v.a. in den jungen Jahren) Powerpaket im Freien, welches andere Hunde zum Verzweifeln bringen kann und andererseits einen Couchpotato, der bei Wind, Regen und Kälte nur äußerst schwer vor 12 h Mittags aus dem Bett zu bringen ist.

Und genau das verträgt sich schon äußerst gut mit anderen im Haushalt lebenden Tieren. Einen jungen Whippet kann man recht gut zu vorhandenen Katzen mitintegrieren. Natürlich sollten da die Bedürfnisse der Katzen nicht außer Acht gelassen werden, schließlich müssen sich beide erst mal kennen und verstehen lernen und sich auch aus dem Weg gehen können.

Es war total lieb zu beobachten, als die kleine Leia zu Isa und ihren beiden Katzen Alma und Vio zog. Typisch für einen Welpen war Leia Neuem gegenüber sehr aufgeschlossen und wollte zu den Katzen sofort Kontakt aufnehmen. Anfangs war das vlt recht stürmisch aber als Hund lernt man gleich mal, dass eine Katze Krallen hat. Es dauerte nicht lange bis sie und v.a.die ältere Alma ein Herz und eine Seele wurden. Frei nach dem Motto: "Gleiche Farbe gesellt sich gern!" 😂

Vio ist etwas jünger und eher ein Freigeist. Sie aktzeptiert das hündische Familienmitglied allerdings auch, möchte aber nicht so auf Tuchfühlung gehen, wie Alma es tut.

Es ist immer schön zu sehen, wie sich Hund und Katze vertragen können.

Bei uns ist soetwas leider nicht mehr wirklich möglich. Zu Dritt ist da die Gruppendynamik schon eine ganz andere und eine mal sich zu schnell bewegende Katze kann den Jagdtrieb auslösen, welches zu schlimmen Verletzungen auf beiden Seiten führen kann. Daher müssen bei unseren Besuchen leider vorhandene Katzen vorher immer in Sicherheit gebracht oder kurz weggesperrt werden.

ich erfreue mich somit immer an Bildern von befreundeten Whippetbesitzern mit Katzen.

Danke Isa, dass ich die Bilder hier veröffentlichen darf.

WhatsApp Image 2021-12-01 at 19.38.03
Wo fängt der Whippet an und wo hört die Katze auf? 💞 Leia (aktuell 5 Monate) und ihre beste Freundin Alma (ca. 6 Jahre)

WhatsApp Image 2021-12-02 at 08.28.32
Kuscheln steht an der Tagesordnung

WhatsApp Image 2021-12-02 at 08.29.43
Herz an Herz 💗

WhatsApp Image 2021-12-02 at 08.29.44(1)
Kätzisches Anlehnen an die hündische Freundin

WhatsApp Image 2021-11-25 at 16.43.49
Einfach zum Verlieben die Beiden

WhatsApp Image 2021-11-15 at 12.37.28
Die ca.3-jährige Vio möchte nicht so auf Tuchfühlung gehen. Aber der Sicherheitsabstand wurde auch schon geringer. Man aktzeptiert sich.

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Entlang des Purzelkamps in "Grün" ...

Fleckenzwerg + Karottentiger feiern auch ...

Unter die Fittiche ...