Auf den Kiesbänken der Donau ...

Im Winter liegen viele Kies- und Sandbänke aufgrund des niedrigen Wasserstandes der Donau frei. Jetzt brüten auch keinerlei Vögel, also kann man sich diesen Lebensraum mal in Ruhe anschauen.

Die meisten Kiesbänke findet man auf der Südspitze der Wiener Donauinsel. "Südspitze" klingt jetzt zwar etwas irreführend, dennoch heißt dieser Teil so, obwohl die Donau eher von West nach Ost fließt.

Heute sind uns viele Fischer begegnet, die entlang der Altarme und auch beim Stauwehr ihr Glück versuchen. Ganz Hartgesottene scheint die Außentemperatur von etwa 5°C auch nichts auszumachen und springen nackt in die Donau - ok, ja, wir waren im FKK Bereich unterwegs aber Mitten im Winter? *brrrr* 😄

Da das Entlastungsgerinne aufgestaut ist, bildet sich an einigen Stellen sogar Eis. Durch die mancherorts geringe Strömung, drückt es einige kleine, dünnen Eisschollen gegen das am Ufer wachsende Schilf und es raschelt und knarzt dabei. Die Hunde fanden dieses Geräusch äußerst interessant, da sie es nicht zuordnen konnten.

Auch der Biber hat viele Spuren hinterlassen. Von teils gefällten Bäumen bis hin zu Biberburgen - alle´das findet man entlang der Donauinsel.

P1121282
Rundgeschliffene Kieselsteine und von der Strömung des Wassers gebogene Büsche ... das ist die Überschwemmungszone auf der Donauinsel

P1121301
Mika wundert sich wohl, warum die Möwen am Wasser stehen können?! 😉

P1121291
Nicht Land unter sondern Land trocken. Dieser Seitenarm führt im Sommer natürlich Wasser und ist jetzt begehbar

P1121298
Kleine Eisschollen kratzen am Schilf und bringen interessante Geräusche zu Tage. Die Hunde sind fasziniert.

P1121297
Übersichtsplan Donauinsel Südspitze und Teile der Lobau

P1121293
Entlang eines ausgetrockneten Ufers

P1121303
Wiesenwutzeln

P1121302
Ach, ist das schön!


P1121304
Thaya kann gar nicht mehr aufhören

P1121305
Jetzt ist sie fertig. Wir können weiter gehen

P1121288
Mika beim Durchqueren der Sanddünen

P1121276
Eine weitere freiliegende Kiesbank. Manchmal ist es dort etwas glitschig aber für die Hunde ein Erlebnis an neuen Gerüchen.

P1121275
Die Fischer versuchen ihrerseits ihr Glück

P1121269
Selbst in diesen Resttümpeln tummeln sich so manche Fische

P1121278
Wir sind nicht die Einzigen, die auf der Kiesbank nach geeigneten Fotomotiven Ausschau halten

P1121268
Eine der Brücken, die die Donauinsel mit dem "Festland" verbinden

P1121267
Eine Biberburg erregt Aufmerksamkeit

P1121266
Gut zu erkennen: Die Ausstiegsstelle des Bibers im Schilf

P1121265
Die Biberburg riecht wohl sehr interessant

P1121261
Weitere Spuren des Bibers

P1121287
Wir streifen weiter durch Gebüsch und ...

P1121284
... Sanddünen und begeben uns dann nach gut 2 Stunden zurück zum Auto.

P1121271
Allmählich kehren wir in die Zivilisation zurück

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Windhund-Riesenbaby unter den Wiener Whippet Walkern ...

Bonnie's erster Ausflug in den Wald ...

Von Maria Ellend bis Haslau ...