Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!


Dienstag, 15. August 2017

Vom Kneipen, Schweinsbraten und der Lederhosnwirtin ...

Unser Urlaub in Kärnten ist wieder mit Wanderungen geprägt. Diesmal entlang des Mühlenwegs in Kaning hinauf zur Petodnighütte, welche berühmt für ihren selbstgemachten Schweinsbraten ist. 😋

P8151257
Entspannen an unserem heutigen Etappenziel: Die Petodnighütte

P8151261
Genießerin Io und ...

P8151260
... Thaya. 😃

Bevor wir aber so genießen konnten, war ein etwa 1,5-stündiger Aufstieg entlang des Kaninger Bachs zu bewältigen, der im ersten Drittel circa viele etwa 200 Jahre alte Mühlen beherbergt. Viele Stationen dort, laden zum Kneipen, Grillen oder Geschichten erzählen ein. Das ist auch der Grund, warum der Kaninger Mühlenweg ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern ist.

Wir waren heute schon früh unterwegs und starteten unsere Wanderung bereits um 9 Uhr. Die meisten Touristen schlafen um diese Uhrzeit noch und somit waren wir auch die ersten auf der Hütte. 😂

Danke Mama für die Begleitung und danke Papa, dass du immer so lieb unser Chauffeur bist. 😘

Hier ein paar Eindrücke:

P8151165
Die Wanderung startet beim Türkhaus. Auf den ersten 3,5 km können viele Mühlen bewundert werden.

P8151182
Wasserschaufeln, die Geräusche machen, gibt es auch. Wenn das Intervall der Klingel schneller wird, ist Hochwassergefahr.

P8151183
Man erfährt viel darüber, wie früher Getreide geerntet und gemahlen wurde

P8151190
Jede Mühle hat auch einen Namen ...

P8151192
... ebenso wird ihr ungefähres Baujahr erwähnt

P8151193
Alt und verwachsen

P8151202
Posieren vor einer der Mühlen. Nebenan tost der Kaningbach hinunter ins Tal

P8151205
Oberhalb der Mühlen wird der Kaningbach teilweise etwas weniger tosend

P8151215
Immerwieder müssen Viehzäune überwunden werden

P8151222
Man wandert immer wieder bergauf und manchmal auch schön eben dahin

P8151223
Die Beschilderung ist sehr gut ... unser Ziel rückt näher: Die Lederhosenwirtin bei der Petodnighütte

P8151224
Allmählich wird der Blick frei auf den Rosennock. Dorthin hätten wir auch wandern können, aber nochmal mind. 4 bis 5 Std. bergauf ist nicht so meins.

P8151228
Sturmschäden sind auch noch zu finden

P8151230
Der Kaningbach

P8151232
Wunderbar klar und kalt

P8151241
Letzte Wegetappe: durch einen recht ebenen Lärchenwald

P8151243
Echt schön

P8151244
Dann endlich erreicht, die Petodnighütte

P8151245
Einkehr und erst mal was trinken und kuscheln

P8151253
Später natürlich was essen: Kaiserschmarn mit Apfelmus im Einmachglas - eine Spezialität des Hauses

P8151256
Berühmt ist die Petodnighütte für den Schweinsbraten serviert in der Kehrschaufel

P8151267
Kneipen im 8° kalten Bächlein ... mir sind die Füße dabei echt abgefrohren!!!

P8151269
Doch das kalte Wasser kann man noch viel besser nützen: Zum Kühlen der Getränke 😉

LG Mel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Pfotenabdruck

Beliebte Beiträge