Von Riesenpilzen und Gold ...

Heute haben wir eine ganz gemütliche Wanderung gemacht. Es war eine Geheimtipp einer Freundin und die Gegend bleibt auch weiterhin geheim, denn von Touristen gibt es hier keine Spur.

Entlang eines malerischen türkisen Flusses spaziert man einfach gemütlich dahin. Es sind keinerlei Aufstiege nötig. Heute bei sommerlicher Hitze äußerst angenehm durch die kühlen Wälder. Einfach wunderbar. Da es keine bewirtschafteten Hütten in der Nähe gibt, begegneten uns nur 2 andere Wanderer. Würde man mindestens 7 Std. einplanen, käme man auf die umliegenden Gipfel. Aber nachdem wir gestern schon so brav "geklettert" sind, war heute mal was gemütlicheres am Plan.

Der Fluss, welcher sämtliche Felsen rund geschliffen hat, führt auch immer wieder etwas Gold mit sich. Auch früher gab es hier einige Goldminen, deren Überreste man hier immer noch entdecken kann.
Auch Mineralwasserquellen findet man hier. Diese sind aber im Privatbesitz.

Ans Gold schürfen haben wir uns nicht gewagt. Das Ganze ist äußerst zeitaufwendig und wir wollten einfach wandern. Direkt am Wegesrand fand man leckere Walderdbeeren und so manchen Speisepilz.

Sogar einen riesen Parasol haben wir gefunden.

Danke an Alexandra für den Geheimtipp, welchen wir sicher nochmal und auch noch etwas weiter als die 4,5 km erkunden werden. 
Nachdem wir diese 4,5 km mal hinauf und dann wieder retour gegangen sind, kamen wir auf eine Wegzeit von gut über 3 Std.
Danke auch an Carina und Laurina, die uns begleitet und die Hunde geführt haben. Außerdem hat Carina ein super Parasolauge.
Mit Kindern macht so eine Wanderung eben auch riesen Spaß!

20200728_103758
Glasklares Wasser

20200728_103750
Ja Mika, schwimmen gehen in dem Fluss, würde ich nicht. Das schwemmt dich mit!

20200728_105355
Türkisblau und immer wieder Brücken, die wir überqueren

20200728_170746
Thayas heutiger Sonnenschirm

20200728_131515
Warum der Parasol auch Gemeiner Riesenschirmling genannt wird, wird anhand dieses Exemplars ersichtlich!

20200728_124708
Io und Mika sind sichtlich müde

20200728_111447
Allmählich weitet sich das Tal und gibt den Blick frei ...

20200728_111506
... auf Berge (sogar mit einem Gesicht) 😉

20200728_112714
Unser Pausenplatz mit herrlicher Ausicht

20200728_114906
Und wenn man während dem Wandern immer wieder am Wegesrand in den Wald späht, entdeckt man leckere Köstlichkeiten. Wie hier einen Herrenpilz

20200728_120851
Oder das klassische Eierschwammerl

20200728_123428
Walderdbeeren

20200728_124331
Seichte Stellen zum Füße kühlen

20200728_124357
Vom Wasser rund geschliffene Felsen

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein Windhund-Riesenbaby unter den Wiener Whippet Walkern ...

Von Maria Ellend bis Haslau ...

Bonnie's erster Ausflug in den Wald ...