Mit der MS Kärnten zum alten Süduferweg ...

Es ist Hochsaison, daher haben wir uns heute entschieden, den "alten" Süduferweg ausgehend von Großegg/Schuster nach Seeboden zu gehen.

Den "alten" Süduferweg deswegen, weil hier keine Radfahrer unterwegs sind.

2x sind wir bereits den gesamten Weg gegangen. Allerdings zu Jahreszeiten, wo wenig bis keine Radfahrer unterwegs sind. Unsere Bericht von damals sind hier nachzulesen:
Um 10.30 Uhr startete unser Schiff, die MS Kärnten von der Schiffstation Seehotel Steiner in Seeboden aus. Zwei Stationen (etwa 20 min) sind es bis Großegg. Von dort geht es entlang des Sees retour. Ein Stück müssen wir den ausgebauten Radweg entlang aber bald teilt sich die Strecke und wir biegen ab in den Wald.

Viele Buchten tun sich zwischen den Bäumen auf. Hier kann man wild baden. Ich bin auch mal rein gesprungen. Der See hat angenehme 25°C. Im Wald ist es schattig und kühler. Bei den heutigen 33°C Außentemperatur also äußerst angenehm ... auch wenn wir um die Mittagszeit diese Wanderung bestritten. 

Nach gut 2,5 Stunden waren wir wieder beim Ausgangspunkt, dem Seehotel Steiner angelangt.

Der Süduferweg am Millstätter See ist immer eine Wanderung wert.

20200801_103222
Der Bug der MS Kärnten

20200801_110251
Wir blicken nach dem Ablegen von Millstatt zurück Richtung Westen - nach Seeboden

20200801_110305
Drehen wir unseren Blick gegen Osten, ist Mittig der Mirnock zu erkennen an dessen Fuß Döbriach liegt.

20200801_103149
Die Mädels warten geduldig, bis wir wieder anlegen

20200801_115021
Am Süduferweg kommt man direkt an den See. Gerade das "alte Stück" des Weges ist naturbelassen und nicht verbaut.

20200801_120622
Viele Wurzeln säumen den Waldweg.

20200801_120010
Fotopause

20200801_123642
Immer wieder findet man kleine Buchten und Strände ... hier darf man wild baden.

20200801_123651
Seeboden ist fast wieder erreicht

20200801_115305
Ein stattlicher Baumpilz mit interessanter Färbung

LG Mel

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schlammpackung deluxe ...

Dem Schluchtweg entlang hinauf zur Schwaigerhütte ...

Ein weiterer Ausflug in die Erdgeschichte ...