Blogbeschreibung

Blogbeschreibung

Impressum:

Alle Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte, etc. unterliegen dem Urheberrecht der Autorin (Mel Konegger).
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Bilder, Zeichnungen und Texte in anderen elektronischen
oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Mel Konegger untersagt!

Freitag, 29. Juli 2011

Dieses sch.... "schlechte" Wetter ...

... hält ja leider lt. Wetterbericht noch länger an. Es wurde eh schön langsam Zeit sich nach einem einfachen Mäntelchen umzusehen.

Da ich schon diesen tollen Maulkorb von sofahund.at habe - Danke Michaela! - habe ich für Thaya nun auch dort ihre Mäntel her.

Der Regenmantel (Modell jill) wurde gestern von Thaya eingeweiht und das erste Mal ausgiebig in der Stadt getestet. Anfangs war es für sie noch ungewohnt sowas zu tragen aber dann merkte sie, dass es super  ist, sich im Regen bewegen zu können ohne "nass" zu werden (außer am Kopf)! ;-)
Auch das in-der-Wiese-wuzeln hat der Regenmantel ausgehalten! Bin begeistert - sieht auch nicht kitschig aus sondern sehr sportlich und edel!

Die Leute in der Straßenbahn haben mich zwar ein bisschen komisch angesehen, dann aber gleich wieder gelächelt, weil Thaya mit Mantel und Maulkorb insgesamt ja ganz "witzig" aussieht! *ggg*

Und für den Winter haben wir uns auch gleich einen kuschelig warmen und zu Thaya's Farbe passenden zugelegt. Dieser Mantel passt ihr auch total gut, nur beim Ausziehen erschrickt sie noch wegen dem Klettverschluss. Aber Thaya wird froh sein, es im Winter einigermaßen warm zu haben, vor allem wenn wir mal länger auf die Straßenbahn warten müssen.
Beim Wintermantel fehlt noch der Schriftzug "Pfitschipfeil" - finde ich! ;) Na, vielleicht schaff' ich ein solches "Upgrade" ja noch!

Thaya_Mäntel

LG Mel

Donnerstag, 28. Juli 2011

Mittwoch, 27. Juli 2011

Ihr Hoppel-Hoppel-Häschen auf dem Feld ...

... ich renn' euch nach, wenn's mir gefällt.

Und wenn das Sonnenblumenfeld nicht wär,
käm' ich euch viel schneller hinterher.

Thaya's Jagdtrieb ist nun erwacht,
liebe Melanie - ab sofort - gib Acht!

Mit den entspannten Spaziergängen ist es nun vorbei. Die Getreidefelder sind bei uns gemäht und dementsprechend viele Feldhasen tauchen aus dem Nichts auf. Auf den noch nicht umgeackerten Feldern, fallen sie auf wie bunte Hunde. Am erdfarbenen Acker ist es schon schwieriger sie zu entdecken. Unterschätzt hab ich, ab welcher Entfernung Thaya einen Hasen wahrnehmen kann. Ich dachte, so 100 bis 200 m sollten kein Problem sein, sofern sich der Hase nicht bewegt. Nur, Hasen bewegen sich eigentlich fast immer. Sei es die Ohren in verschiedene Richtungen zu stellen, sich aufzurichten oder ... zu hoppeln!

Kaum hat Thaya diese "interessanten" Wesen wargenommen, wird ... fixiert. Man merkt total, dass sie los starten will, nur die Leine hält sie davon ab.

Foto-0015
Der Hase hockt im Feld (Pfeil) - leider habe ich bei der Handykamera keinen Zoom, daher sieht man ihn nicht so gut. Aber wir sahen gut 30 Hasen insgesamt während unseres Spaziergangs

Foto-0014
"WAS ... WIE ... WO ... HASE!"

Und vorhin ist sie los gestartet, weil sie den Hasen früher sah als ich. Poa, war die schnell ... dachte schon, sie holt den Hasen ein! Und was macht der verdammte Hase? Er rennt weiter gerade aus obwohl knapp rechts von ihm noch ein Sonnenblumenfeld ist, in dem er sich super verstecken könnte. Erst am Ende des Felds kam er drauf: "He, schnell in die Sonnenblumen!"

In dem Moment hat Rückruf keinen Sinn, das weiß ich! Pfeifen auch nicht ... also bin ich mal, so gut es ging, ruhig geblieben ... als Thaya am Horizont immer "kleiner" wurde und der Hase dann offensichtlich doch einen Jump ins Sonnenblumenfeld hinlegte, "pfiff" ich mit der Pfeife.
Ein paar Sekunden sah ich Thaya nicht ... dann ein heller Punkt! Bin ich froh, einen "hellen" Hund zu haben. Anscheinend hat sie meinen Pfiff gehört und schaute nun wo ich bin. Also "pfiff" ich nocheinmal ... und ... Thaya kam im selben Mordstempo retour! Fürs "Kommen" musste ich sie natürlich loben! Sichtlich ausgepowert leinte ich sie dann kommentarlos an und spazierte zurück.

Und da sahen wir sie wieder ... die Feldhasen! Am liebsten wär Thaya ihnen natürlich wieder nachgerannt. Aber mit Leine ... "Nein, nein, liebe Thaya, jetzt nicht mehr!"

So viel zu "vorausschauend" Spazieren gehen. Nicht so einfach! Ich wünschte, die Getreidefelder wären nicht gemäht worden.

Jetzt heißts vermehrter mit Leine gehen und noch, noch, noch vorsichtiger und vorausschauend! Ist wie beim Auto fahren ... bremsbereit sein! *ggg*

LG Mel

Dienstag, 26. Juli 2011

1, 2, 3 ... meins!

Anscheinend hat Thaya Poldi's Körberl beschlagnahmt! Also, "bequem" scheint es ja nicht wirklich zu sein! *hihi*

Wien-20110726-00168
:))

Gablitz-20110726-00169
*quetsch*

Wien-20110726-00170
Poldi versteht die Welt nicht mehr!

LG Mel

Poldi

Heute ist Thaya mal bei meinem Mann im Büro. Auch Yorkshire Terrier Poldi von einer Arbeitskollegin ist heute da.
Jetzt haben die zwei Gesellschaft, während die Zweibeiner ihrer Arbeit nach gehen.

Wien-20110726-00162
"Na, wer bist denn du?"

IMG-20110726-00160
Erstes Kennenlernen und ...

Wien-20110726-00163
... beschnüffeln.

Thaya hat derzeit so eine Phase, dass sie auf mich überhaupt nicht hört oder hören will. Auf Peter hört sie allerdings schon. Vielleicht nimmt sie mir immer noch das Krallenschneiden von letztem Wochenende übel ... keine Ahnung!

Also machen wir zwei mal eine kleine Aus-Zeit und ich glaube, Thaya fühlt sich ganz wohl - vor allem, da sie wieder einen neuen Freund kennen gelernt hat.

LG Mel

Kennt das nicht jeder?

Was soll ich dazu noch sagen ... kennt das nicht jeder Hundebesitzer? *ggg*

Comic-Whippet-Pferdeäpfel

Ich weiß ja nicht obs stimmt, habe aber gelesen, dass junge Hunde das vermehrt machen, weil sie die Bakterien, die sich im Kot von div. Pflanzenfressern befinden, selbst für die Verdauung brauchen.
Angeblich hört sich das aber mit der Zeit von selbst auf.

Bei Pferdeäpfeln kann ich ja immer noch "AUS!" sagen, aber wenn Thaya Hasenköttel findet, bin ich oft machtlos! *ggg*

LG Mel

Montag, 25. Juli 2011

Labrador Balu

Vor Kurzem ist auch der 2-jährige Labrador Balu mit seinen Leinenträgern nach Pottendorf gezogen. Balu ist ausgebildeter Rettungshund und kann was "rennen" betrifft, sehr gut mit Thaya mithalten.

Getroffen haben wir Balu schon mehrmals auf dem Feld vor unserem Haus, wo wir gut beobachten konnten, dass sich unsere Hunde sehr gut verstanden. Um Frauerl Sabine die Umgebung und einige Spazier-Geheimtipps zu zeigen, machten wir am Samstag Nachmittag einen längeren Ausflug in die Umgebung.

Dabei hatten die Hunde natürlich ihren Spass!

Foto-0013
Balu

Foto-0011
Gemeinsames Erkunden und ...

Foto-0014
... Rennen durchs Feld

Dann fand Thaya einen frischen Maiskolben und die zwei hatten Spass daran, sich diesen gegenseitig wieder abzujagen und schließlich zu fressen.

Foto-0016

Foto-0010

Foto-0015

Foto-0017

Foto-0018

Foto-0019

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten gemeinsamen Ausflug!

LG Mel

Samstag, 23. Juli 2011

Riesenknochen ...

Thaya und Astor sind schon dicke Freunde. Das tägliche zusammen Spielen darf daher nicht fehlen.
Gestern durfte Astor das erste Mal unser Haus von Innen sehen. Nach einer stürmischen Erkundungstour, wobei wir immer aufpassen mussten, dass er nicht wo hoch klettert - er ist nämlich ein richtiger "Klettermax" - waren er und Thaya wieder mit Spielen beschäftigt.

Auch wir Leinenträger haben uns für einen Spieleabend zusammengefunden, welcher bis spät in die Nacht dauerte.

Für Thaya und Astor gabs auch einen "riesigen" Kauknochen, welcher begeistert angenommen wurde.

Hier mal ein paar Bilder:

CIMG5694
Astor hat einen von Thaya's Kauknochen entdeckt und will in folglich nicht mehr hergeben ...

CIMG5693
... aber wer ist wohl ranghöher? Schnurstrax hat Thaya ihren Knochen zurück geholt.

CIMG5692
Frustriertes Zuschaun, wie Thaya auf "ihren" Knochen rumknabbert.

CIMG5685
Astor probierts mit dem typischen "Bettelblick"! *ggg*

CIMG5686
Fehlanzeige! Vielleicht nochmal ganz arm schaun? *ggg*

CIMG5684
Ok, dann wird die "Frustkarotte" zerlegt und gefressen!

CIMG5695
Dann gabs Riesenkauknochen! Für Thaya war das das erste Mal - ich habe noch nie solch große Teile gekauft. Aber ihr taugte es natürlich total.
Der Geruch, der sich daraufhin in unserem Haus ausbreitete, erinnerte mich an meine Kindheit am Bauernhof. Da gabs eine Räucherkammer wo der leckere Speck hing! Genau so roch es in unserem Wohnzimmer! *ggg*

CIMG5697
Jeder hat seinen eigenen Knochen. Jetzt liegt man schon zusammen und knabbert genüsslich.

CIMG5698
Astor

CIMG5701

CIMG5699
Thaya ... an dem Ding wird sie mehrere Tage zu kauen haben ;-)

CIMG5700
rrrrrrhhhh ... lecker!

Hier mal ein kleines Video:




Danke Miriam und Flo für den schönen gemeinsamen Abend und den riesen Snack für die Hunde.

LG Mel

Freitag, 22. Juli 2011

Donnerstag, 21. Juli 2011

Thaya und Freundin Philly

Philly ist Thaya's beste Freundin im Park. Thaya freut sich immer irrsinnig, wenn ich sie nachmittags aus dem Büro abhole und Philly schon im Park ist und mit ihrem Frauerl Susanne Ball spielt.

CIMG5680
Dackeldame Philly (11 Jahre) stolz mit ihrem Bällchen. Mit ihren 11 Jahren ist sie noch immer total fit und flink!

CIMG5678
Gemeinsames rasten im Gras

CIMG5679
"Ach schön!"

CIMG5681

Hier sind die zwei in Action! Philly jagt und bringt den Ball und Thaya ... tja, sie "jagt" Philly hinterher und manchmal klaut sie ihr auch den Ball! ;-)




Go Philly, go!!!


LG Mel

Montag, 18. Juli 2011

Wir haben unsere erste Ausstellung mit Bravour gemeistert!

Letzten Samstag war es so weit! Unsere erste Ausstellung in Oberwart (Burgenland).

Ich war sowas von aufgeregt. Thaya war total relaxed und präsentierte sich dann auch sehr vorbildlich im Ring wie ein "Profi"! *ggg* Wir sind sehr zufrieden und stolz unseren ersten Pokal zu Hause zu haben! ;-)

Thaya sowie ihre Schwester Lissy wurden beide mit vv (= vielversprechend) beurteilt.

Hier mal unser Richterbericht:
Richter: Olaf KNAUBER (D)
Wertung: VV


Bericht: 7 Monate, hellisabellfarben mit weiß und schwarzer Maske, von ganz vielversprechenden Qualitäten, die sich sehr gut im Ring präsentiert, typischer Knochenbau, femininer Kopf mit schönem Ausdruck, korrektem Kiefer, Scherengebiss, fließendem Verlauf, Halsrückenlinie korrekt, Lende deckt im Stand schon viel Boden, für das Alter gut entwickelt, Vorbrust ganz ausgewogenen, Vor- und Hinterhand schwungvoll in der Aktion ganz ausgeglichen, mühelos präsentiert, fast wie eine Große!

Alle Ergebnisse inkl. Fotos gibts übrigens hier: whippety.com


Comic-Whippet-im-Ring

Ich möchte mich gleich vorweg mal bei Miriam, Edith, Inge, Doris, Michael, Petra und Dagmara für die Unterstützung, die vielen Tipps, das Knipsen der Fotos und vor allem das nette Zusammensein bedanken! Es war echt ein tolles "Event" und ich glaube, wir haben "Blut geleckt" und werden mit Sicherheit wieder bei einer Ausstellung dabei sein!

Kommen wir nun endlich zu den Bildern:

CIMG5607
Ach, der kleine Baby-Barsoi war sowas von süß. Wenn die nur nicht so groß werden würden!? ;-)

CIMG5620
Das Warten bis man dran kommt ist schon etwas zach, aber mit Schwesterchen Lissy kann man gut kuscheln und auch immer wieder spielen!

CIMG5621

CIMG5622

Thaya hat auch eine neue Freundin. Mit Romy (Pillow Talk Whippets) hat sie sich so gut verstanden, dass die zwei spielten was das Zeug hielt!



Die meiste Zeit verbrachten wir natürlich am Ring Nr. 20, wo die Windhunde (also Afghanen, Salukis, Greyhounds und Whippets) präsentiert wurden. Ich fand die Afghanen mit dem "Ziegenbärtchen" echt witzig!
Und schön "frisiert" waren diese sowieso!
Comic-Afghane
Aber, dann gings für uns los ...

DSC_4563
Unser Üben hat sich ausgezahlt und obwohl ich erst auf der Ausstellung eine dieser typischen Ausstellungsleinen besorgt habe, lies sich Thaya hervorragend führen und hinstellen.

DSC_4570
Laufen im Ring ...

DSC_4569
... hier hab ich mit "schnippen" sie dazu gebracht, dass sie möglichst schön gerade schaut.

DSC_4572

DSC_4565
Dann die Beschau durch den Richter, ...

DSC_4566
... der mir und Inge mitteilte, dass er froh sei, in der Jüngstenklasse nicht plazieren zu müssen, da es ihm damit sehr sehr schwer gefallen wäre!
Na, was sagt man dazu! *ggg*

Durch die vv-Bewertung durften wir beide auch in den Ehrenring für die Wahl des "Best Puppy of the Day", nur leider schien der Richter hier kein Fan von Windhunden gewesen zu sein. Thaya und Lissy sowie der süße Irish Wolfhound mussten sofort nach der 1. Runde den Ring wieder verlassen. :-(
Aber einen Pokal haben wir ja trotzdem bekommen!

Dann endlich, durften sich die Hunde draußen mal austoben:

CIMG5649

CIMG5648

CIMG5650

CIMG5652

Nach dem gesamten Trubel von der Ausstellung war Thaya schon müde, dass ich nur schnell, schell ein paar Leckerlis gekauft habe und wir uns dann schnurstrax auf den Weg nach Hause machten. Kaum im Auto, schlief unsere kleine Sandmaus sofort ein.

Und zuhause wurde dann unser frischer "Rasen" das erste Mal eingeweiht! Ein paar lose Flecken gibts noch, aber für Thaya sind einige Stellen schon weich genug um sich zu wälzen.

CIMG5601

Auch mit Astor wurde wieder ausgiebig gespielt und im Dreck gewühlt! Nach einer erfolgreichen Ausstellung darf man sich ja wieder voll dreckig machen! ;-)

CIMG5654
Thaya beim Schmutz abschütteln!

CIMG5655
Astor um einiges dreckiger! *ggg*

Astor! Fang mich doch!!!!
Thaya fordert Astor immer wieder zum Wettrennen heraus. Der arme Astor wird ihr aber leider nie nachkommen und lässt manchmal so ein frustriertes Bellen von sich! *ggg* Aber er hat schon kapiert, dass er seine Laufstrecke besser abkürzt und irgendwann wirds schon klappen! *ggg*



Der darauffolgende Sonntag begann mit laaange Schlafen und am späteren Nachmittag machten wir einen wunderschönen Spaziergang der Leitha entlang.

Foto-0011

Foto-0012
Thaya liebt Wasser und geht gerne bis zum Bauch ins kühle Nass oder wetzt - wie hier - drauf los!

LG Mel